Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.07.2017

13:57 Uhr

Auswärtiges Amt bestätigt

Zwei deutsche Frauen im Irak in Haft

Zwei deutsche Frauen befinden sich im Irak in Haft – dies bestätigte nun das Auswärtige Amt. Dazu soll auch die 16-jährige Schülerin Linda aus Sachsen zählen, die sich eigenen Angaben zufolge dem IS angeschlossen hatte.

Auch Frauen kämpfen für die Terrormiliz IS. dpa

Irak

Auch Frauen kämpfen für die Terrormiliz IS.

BerlinDas Auswärtige Amt hat die Inhaftierung von zwei deutschen Frauen im Irak bestätigt. Unter ihnen ist auch die 16-jährige Schülerin Linda aus Sachsen, über die in den vergangenen Tagen berichtet worden war. Sie hatte sich nach eigenen Angaben der Terrormiliz IS angeschlossen. Eine Sprecherin des Auswärtigen Amts sagte am Montag in Berlin, die zwei Frauen deutscher Staatsangehörigkeit seien am 20. Juli von Angehörigen der Botschaft in Bagdad besucht worden.

Zwei weitere inhaftierte Frauen, möglicherweise ebenfalls Deutsche, sollten noch im Laufe des Montags besucht und ihre Staatsangehörigkeit geklärt werden. Irakische Sicherheitskräfte hatten angegeben, bei einem Einsatz in Mossul 20 ausländische Dschihadistinnen festgenommen zu haben.

IS-Kämpferinnen: 16-jährige Deutsche unter Festgenommenen

IS-Kämpferinnen

16-jährige Deutsche unter Festgenommenen

Irakische Sicherheitskräfte hatten in Mossul 20 Dschihadistinnen festgenommen. Nun ist klar: Darunter ist auch eine 16-Jährige aus Sachsen. Sie wird nun von der deutschen Botschaft im Irak betreut.

Nach „Spiegel“-Informationen sitzen in Bagdad vier deutsche Frauen in Haft, die sich in den vergangenen Jahren dem IS angeschlossen haben sollen. Sie seien in den Tagen nach der Befreiung Mossuls gefangen genommen worden.

Zur Frage einer möglichen Auslieferung der Inhaftierten nach Deutschland sagte die Sprecherin des Justizministeriums, mit den irakischen Behörden werde „über Möglichkeiten der Zusammenarbeit“ gesprochen. Ein Auslieferungsabkommen mit dem Irak gebe es aber nicht.

Von

dpa

Kommentare (4)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Old Harold

24.07.2017, 14:43 Uhr

Zunächst sollte, in aller Ruhe, vom neu zu wählenden Bundestag geklärt werden, ob Deutschland überhaupt ein Auslieferungsabkommen mit dem Irak schließen will.

Herr Grutte Pier

24.07.2017, 15:08 Uhr

von mir aus können die "Damen" da bleiben, wo Sie aus freien Stücken hingegangen sind.

Wie schrieb der Qualitätsjournalist Yücel: "etwas besseres als Deutschland findet sich allemal"

Baron v. Fink

24.07.2017, 15:48 Uhr

Bewaffnete Jungfrauen, wer kann das ertragen?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×