Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.03.2011

13:46 Uhr

Befragung umgangen

Regierung von Kuwait tritt zurück

Um eine Befragung von drei Ministern aus der Familie des Emirs zu verhindern ist die Regierung von Kuwait geschlossen zurückgetreten. Die Befragung der Minister habe nichts mit den arabischen Aufständen zu tun.

Scheich Sabah al-Ahmed al-Sabah (M.) hat die Rücktrittsangebote angenommen. Quelle: dpa

Scheich Sabah al-Ahmed al-Sabah (M.) hat die Rücktrittsangebote angenommen.

Kuwait-StadtDie Regierung von Kuwait ist geschlossen zurückgetreten, um eine Befragung von Ministern durch das Parlament zu verhindern. Der Nachrichtensender Al-Arabija meldete, die Kabinettsmitglieder hätten ihre Rücktrittsgesuche am Donnerstag dem Emir von Kuwait, Scheich Sabah al-Ahmed al-Sabah, übergeben.  

In Kuwait ist es keine Seltenheit, dass Parlamentarier versuchen, Minister zur Rechenschaft zu ziehen. Die Herrscherfamilie, die mehrere Minister stellt, empfindet es jedoch als ehrverletzend, wenn sich Familienangehörige des Emirs vor dem Parlament rechtfertigen müssen.  

Die drei Minister, die in den kommenden Tagen hätten befragt werden sollen, gehören alle drei zur Familie des Emirs. Es sind der Minister für Öl und Information, Scheich Ahmed al-Abdullah al-Sabah, der Minister für Wirtschaft, Wohnungsbau und Entwicklung, Scheich Ahmed al-Fahd al-Sabah, sowie Außenminister Scheich Mohammed al-Sabah al-Sabah.  

Mehrere Parlamentarier hatten in den vergangenen Tagen betont, die geplante Befragung der Minister habe nichts mit den Aufständen in der arabischen Welt zu tun. Es wird erwartet, dass der Emir Ministerpräsident Scheich Nasser al-Mohammed al-Sabah mit der Bildung einer neuen Regierung beauftragen wird.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×