Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.07.2014

03:35 Uhr

Beratungen im Weißen Haus

Obama bittet erneut Topökonomen zum Mittagstisch

Wenn Obama zum Lunch einlädt, werden zu Tisch die Probleme des Landes gewälzt: Der Präsident hat scheinbar viel Gesprächsbedarf. Zum zweiten Mal in drei Wochen lud er Topökonomen ein - darunter der Ex-Fed-Chef Bernanke.

Hilfe von Topökonomen: Barack Obama lud erneut Wirtschaftsexperten ins Weiße Haus ein. AFP

Hilfe von Topökonomen: Barack Obama lud erneut Wirtschaftsexperten ins Weiße Haus ein.

WashingtonUS-Präsident Barack Obama hat sich bei der Suche nach dem richtigen Rezept für seine Wirtschaftsagenda erneut Hilfe von außen geholt: Zum zweiten Mal in drei Wochen lud er am Mittwoch renommierte Ökonomen zu einem privaten Mittagessen ins Weiße Haus ein.

Unter den Gästen waren der frühere Fed-Chef Ben Bernanke und der an der Universität Princeton lehrende Professor Alan Blinder, der schon vor zwei Wochen bei Obama am Tisch saß. Zugegen waren zudem der Harvard-Ökonom und Berater von Expräsident Ronald Reagan, Martin Feldstein.

Während des 90-minütigen Treffens habe Obama jeden der Forscher zunächst gebeten, von seiner Arbeit zu berichten, dann eine Debatte darüber angestoßen und abschließend um konkrete Strategievorschläge gebeten, berichteten Teilnehmer. Zudem seien einige der Ökonomen entweder früher am Amtssitz eingetroffen oder länger geblieben, um mit Regierungsbeamten des Finanz- und Wirtschaftsministeriums zu sprechen.

Seit dem 18. Juni hat Obama insgesamt 13 Wirtschaftsexperten konsultiert. Das Vorgehen des Präsidenten ist laut Beobachtern nicht neu. Demnach ist hinlänglich bekannt, dass er sich gerne mit Historikern zum Essen trifft, zu Beginn seiner Präsidentschaft suchte er zudem im Umgang mit den Folgen der Finanzkrise oft Rat bei Wirtschaftsweisen.

Die jüngsten Treffen mit unterschieden sich jedoch von jenen in der Vergangenheit, weil Obama bewusst Akademiker mit unterschiedlichen ideologischen Überzeugungen ausgewählt habe, sagte ein ranghoher Regierungsvertreter. Die Ökonomen beschäftigten sich zudem mit einem breiten Themenfeld, das vom Einfluss von Robotertechnik bis zur Betriebswirtschaft und Steuerrecht reiche.

Von

ap

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×