Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.05.2011

13:31 Uhr

Bin-Laden-Tötung

"Nieder mit Amerika"-Protest in Pakistan

In Pakistan haben etwa 1500 Menschen gegen die Tötung von Osama bin Laden protestiert. Der "Heilige Krieg" werde durch den Tod des Al-Kaida-Chefs nicht aufhören, so die Demonstranten.

Demonstration in der pakistanischen Stadt Quetta. Quelle: dpa

Demonstration in der pakistanischen Stadt Quetta.

Quetta Im pakistanischen Quetta haben am Freitag rund 1500 Menschen gegen die Tötung von Al-Kaida-Chef Osama bin Laden durch ein US-Kommando protestiert. "Der Heilige Krieg gegen Amerika wird nicht gestoppt werden durch den Tod von Osama", sagte der Geistliche Fazal Mohammad Baraich bei der Kundgebung. Bin Laden sei ein Märtyrer, durch sein vergossenes Blut würden Tausende neuer Osamas geboren. Die Protestierenden riefen "Nieder mit Amerika" und verbrannten US-Flaggen.

Für Freitag wurden weitere Kundgebungen erwartet, zu denen die größte islamistische Partei des Landes, Jamaat-e-Islami, aufgerufen hatte. Die Erschießung des Al-Kaida-Chefs hat in islamistischen Gruppierungen den Ruf nach Vergeltung ausgelöst. Allerdings sind auch weite Teile der pakistanischen Öffentlichkeit empört darüber, dass die USA die Souveränität des Landes mit dem unerlaubten Eindringen der Spezialeinheit verletzt haben.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Morchel

09.05.2011, 15:37 Uhr

Dieses Terrornetzwerk hat nur einen lebenszweck ausgelöscht zu werden. Wo immer man euch hindern kann an eure Verbrechen wird man es tun ihr gehört ausgerottet.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×