Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.05.2011

02:30 Uhr

Bin Ladens Versteck

Afghanischer Spion will gewarnt haben

Amrullah Saleh war früher Geheimdienstchef in Afghanistan. Jetzt behauptet er im US-Fernsehen, Osama bin Ladens Aufenthaltsort annähernd gewusst zu haben. Damit heizt er die Zwietracht zwischen Pakistan und den USA an.

Chief Amrullah Saleh (2.v.l.) will Bescheid gewusst haben. Quelle: dapd

Chief Amrullah Saleh (2.v.l.) will Bescheid gewusst haben.

WashingtonDer frühere afghanische Geheimdienstchef hat nach eigenen Angaben seit Jahren gewusst, dass Osama bin Laden sich in Pakistan versteckte. Amrullah Saleh sagte dem US-Fernsehsender CBS in einem Interview, das am Sonntag ausgestrahlt wurde, er habe den pakistanischen Behörden vor vier Jahren entsprechende Hinweise gegeben, sei aber abgewiesen worden.

Saleh erklärte, der afghanische Geheimdienst habe angenommen, dass bin Laden sich in der pakistanischen Stadt Mansehra versteckt hatte. Die Stadt liegt rund 20 Kilometer von Abbottabad entfernt, wo bin Laden schließlich von einer US-Kommandoeinheit getötet wurde.

Saleh ist ein prominenter Kritiker der Bemühungen des afghanischen Präsidenten Hamid Karsai, Friedensverhandlungen mit den Taliban aufzunehmen. Er sagte CBS, die USA sollten Pakistan als feindlich gesinntes Land betrachten. Die Regierung nehme das Geld aus Washington, kooperiere aber nicht im Kampf gegen den Terrorismus und trage zur Verbreitung von Atomwaffen bei.

Von

dapd

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×