Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.12.2016

19:53 Uhr

Brexit

Kein Abendessen für Theresa May bei EU-Gipfel

Das traditionelle Abendessen nach dem EU-Gipfel wird beim nächsten Mal ohne die britische Regierungschefin Theresa May stattfinden. Im Juni fehlte bereits ihr Vorgänger bei dem Arbeitsessen.

Die britische Premierministerin wird den nächsten EU-Gipfel wohl mit leerem Bauch verlassen. dpa

Theresa May

Die britische Premierministerin wird den nächsten EU-Gipfel wohl mit leerem Bauch verlassen.

BrüsselDie britische Premierministerin Theresa May soll den kommenden EU-Gipfel noch vor dem Abendessen wieder verlassen. In dem am Donnerstag veröffentlichen, vorläufigen Programm für den Europäischen Rat am 15. Dezember hieß es, dass das traditionelle informelle Arbeitsessen im Kreis von 27 statt 28 Staats- und Regierungschefs der EU stattfinden soll. Für May ist es erst der zweite EU-Gipfel.

Im Juni hatten die 27 Staats- und Regierungschefs am zweiten Gipfeltag ebenfalls ohne britische Beteiligung beraten. Der damalige Premierminister David Cameron hatte zu dem Zeitpunkt aber schon seinen Rücktritt verkündet, nachdem die Briten in dem von ihm angesetzten Referendum für den Austritt aus der EU gestimmt hatten.

Brexit: Großbritannien erwägt Zahlungen für Zugang zum EU-Binnenmarkt

Brexit

Großbritannien erwägt Zahlungen für Zugang zum EU-Binnenmarkt

Nach dem Brexit-Votum fordern britische Unternehmen Klarheit in der Frage, ob Großbritannien künftig seinen Zugang zum EU-Binnenmarkt behält. Nun erwägt die Regierung, nach dem geplanten EU-Austritt dafür zu zahlen.

In vielen Hauptstädten der EU machte sich zuletzt Frust breit, dass die neue Regierung unter May noch keinen Plan dazu vorgelegt hat, wann und wie Großbritannien die Gemeinschaft verlassen will.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×