Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.07.2012

11:53 Uhr

Budapest

Mutmaßlicher Nazi-Kriegsverbrecher verhaftet

Laszlo Csatary soll bei der Deportation von über 15.000 Juden geholfen haben und stand deswegen auf der Liste der meistgesuchten Kriegsverbrecher einer Menschenrechtsorganisation. Jetzt wurde er in Ungarn verhaftet.

Eine Anhängerin einer Studentenbewegung befestigt Protest-Schilder an der Wohnungstür von Laszlo Csatary in Budapest. AFP

Eine Anhängerin einer Studentenbewegung befestigt Protest-Schilder an der Wohnungstür von Laszlo Csatary in Budapest.

BudapestDer seit Jahrzehnten untergetauchte mutmaßliche Nazi-Kriegsverbrecher Laszlo Csatary ist in Ungarn verhaftet worden. Er sei wegen des Vorwurfs der Kriegsverbrechen angeklagt worden, teilte die Staatsanwaltschaft in Budapest am Mittwoch mit.

Das Simon-Wiesenthal-Zentrum hatte Csatary kürzlich in der ungarischen Hauptstadt aufgespürt und der Staatsanwaltschaft Hinweise auf seinen Aufenthaltsort gegeben. Csatary steht auf der Liste der jüdischen Menschenrechtsorganisation mit den meistgesuchten Kriegsverbrechern ganz oben.

Der 97-Jährige soll im Jahr 1944 bei der Deportation von 15.700 Juden in das Konzentrationslager Auschwitz eine wichtige Rolle gespielt haben. Zudem soll der ehemalige Polizeichef von Kosice im ungarisch besetzten Teil der Slowakei 1941 maßgeblich an der Deportation von 300 Juden in die Ukraine beteiligt gewesen sein.

Von

dapd

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×