Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.07.2011

00:03 Uhr

Bürgerkrieg

Angebliches Treffen zwischen USA und Gaddafi-Regierung

Noch sind es Gerüchte. Und der libysche Regierungssprecher Mussa Ibrahim und das US-Außenministerium äußern sich unterschiedlich zu der Themenauswahl des Gesprächs.

Explosion in Tripolis am Wochenende. Quelle: dapd

Explosion in Tripolis am Wochenende.

Tripolis/WashingtonVertreter des Regimes von Muammar al Gaddafi und der US-Regierung sind nach Angaben eines Gewährsmannes zu einem direkten Gespräch zusammengekommen. Dabei sei nicht verhandelt worden, verlautete am Montag aus dem US-Außenministerium. Ziel sei vielmehr gewesen deutlich zu machen, dass Gaddafi zurücktreten müsse.

Der libysche Regierungssprecher Mussa Ibrahim sagte dagegen, bei dem Treffen sei es um eine Erneuerung der Beziehungen zwischen Tripolis und Washington gegangen. Wann das Gespräch stattfand und wer daran teilnahm, wurde nicht bekannt. Die mehr als 30 Staaten der Libyen-Kontaktgruppe hatten Gaddafis Regime am Freitag die Rechtmäßigkeit abgesprochen und stattdessen den Übergangsrat der Rebellen als legitime Regierung Libyens anerkannt



Von

dapd

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×