Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.10.2016

19:30 Uhr

Bürgerkrieg in Syrien

Dutzende Tote bei Angriffen auf Aleppo

Nach den schweren Luftangriffen vom Dienstag hat die oppositionsnahe Beobachterstelle für Menschenrechte eine Bilanz des Schreckens gezogen. Präsident al-Assad hofft weiterhin auf die Rückeroberung der Hauptstadt.

In dem Ort sollen sechs Menschen beim Angriff auf eine Schule getötet worden sein. AP

Mediziner behandeln ein verletztes Kind in Daraa

In dem Ort sollen sechs Menschen beim Angriff auf eine Schule getötet worden sein.

BeirutBei schweren Luftangriffen auf die Rebellen-Enklave in der syrischen Großstadt Aleppo sind nach Angaben von Rettungskräften 25 Menschen getötet worden. 15 davon seien bei Einschlägen auf einen Marktplatz im Viertel Fardus ums Leben gekommen, teilte der Rettungsdienst per Twitter am Mittwoch mit. Weder das syrische noch das russische Militär waren zunächst für eine Stellungnahme erreichbar. In syrischen Militärkreisen hieß es lediglich, Kampfflugzeuge hätten mehrere Ziele im Süden und Südwesten Aleppos angegriffen.

Am Dienstag waren die Luftangriffe auf die Rebellen-Gebiete nach mehrtägiger Pause wieder aufgenommen worden. Syriens Präsident Baschar al-Assad versucht mit Hilfe der russischen Luftwaffe die Millionen-Metropole vollständig einzunehmen. Dies wäre der größte militärische Erfolg der syrischen Armee seit Ausbruch des Bürgerkrieges vor fünf Jahren.

Die oppositionelle Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte teilte mit, auch Teile von Ghuta nahe Damaskus seien aus der Luft bombardiert worden.

Von

rtr

Kommentare (7)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

12.10.2016, 09:30 Uhr

Auch das wird wieder dem armen Putin und dem gewählten Führer Assad in die Schuhe geschoben.
Dabei ist die USA daran schuld. Wird Zeit das Trump an die Macht kommt, denn das wird ein Freund von Putin, Die machen das dann mal bei einer ordentlichen Jagd, beim schießen von Tieren, also jagen, unter sich aus. Danach noch einen ordentlichen Wodka und die Weltlage ist in Ordnung. Da passt unsere Murksel wirklich nicht dazu. Deshalb unterstellt sie Putin auch alle möglichen Taten, wie die freie Wahl der Krim als Anektion und will Trump verhindern

Herr Peter Delli

12.10.2016, 09:35 Uhr

Ja Herr Hofmann es war eine freie Wahl auf der Krim aber bekanntlich mag man Murksel so etwas nicht.

Herr Vinci Queri

12.10.2016, 10:06 Uhr

>> Dutzende Tote bei Angriffen auf Aleppo >>

Nichts aussergewoehnliches in einem Krieg !

Im Irak haben die Amis mehr als 1 Mio. Zivilisten abgemurkst !

So lange es nur Dutzende gibt, ist es relativ normal ( wobei jeder Krieg ein Verbrechen ist ).

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×