Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.05.2015

18:14 Uhr

Bürgerkrieg in Syrien

Türkei und Saudi-Arabien wollen Rebellen helfen

Wo die USA zögern, schließen sich die Türkei und Saudi-Arabien zusammen: Im Kampf gegen den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad wollen sie die Rebellen unterstützen – wenn auch vorerst nicht mit Waffen.

Seit Jahren tobt in Syrien ein Bürgerkrieg zwischen dem Machthaber Baschar al-Assad, der Opposition und islamistischen Milizen. Der Konflikt hat längst die Hauptstadt Damaskus (siehe Bild) erreicht,. Reuters

Bürgerkrieg in Syrien

Seit Jahren tobt in Syrien ein Bürgerkrieg zwischen dem Machthaber Baschar al-Assad, der Opposition und islamistischen Milizen. Der Konflikt hat längst die Hauptstadt Damaskus (siehe Bild) erreicht,.

IstanbulDie Türkei und Saudi-Arabien haben einen Pakt zur Unterstützung der syrischen Rebellen geschlossen, die gegen den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad kämpfen. Das Abkommen sieht logistische und finanzielle Hilfen für die Rebellen vor, teilten türkische Regierungskreise am Donnerstag mit.

Sowohl die Türkei als auch Saudi-Arabien sind erklärte Gegner Assads. Bisher hatten sie sich aber nicht auf ein gemeinsames Vorgehen verständigt. Dass sie nun doch ein Abkommen geschlossen haben, sehen Beobachter auch als eine Reaktion auf die passive Rolle der USA in dem Konflikt.

Washington zögert mit der Unterstützung der Rebellen, weil es nicht radikale extremistische Gruppen wie den Islamischen Staat stärken will. Die USA befürchten, dass eine wiederbelebte Rebellenallianz potenziell ein noch gefährlicheres Regime als das von Assad in Syrien an die Macht bringen könnte. Ihr Hauptziel ist derzeit der Kampf gegen den IS.

Von

ap

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×