Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.10.2012

11:30 Uhr

Bürgerkrieg

Syrien nimmt erneut Homs unter Beschuss

Mit Kampfflugzeugen und Panzern hat Syriens Armee nach Angaben von Aktivisten die Rebellenhochburg Homs angegriffen. Nach den Angaben war es der heftigste Beschuss der vergangenen Monate.

Eine beschädigte Kirche in der Altstadt von Homs. Reuters

Eine beschädigte Kirche in der Altstadt von Homs.

BeirutDie syrische Armee hat laut Berichten von Aktivisten die Stadt Homs im Zentrum Syriens bombardiert. Die Streitkräfte griffen mit Kampfflugzeugen und Panzern an und nahmen den Stadtteil Chaldija mit Mörsern unter Beschuss, wie die in London ansässige Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Freitag mitteilte. Demnach war es der heftigste Beschuss der vergangenen fünf Monate. Informationen zu Schäden und Opfern lagen zunächst nicht vor.

In den vergangenen Monaten hatten die syrischen Streitkräfte vor allem die Millionenstadt und Handelsmetropole Aleppo im Norden des Landes ins Visier genommen. Seit Beginn der Aufstände gegen Präsident Baschar Assad im März 2011 wurden nach Einschätzung von Aktivisten mehr als 30.000 Menschen getötet.

Von

dapd

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×