Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.06.2017

15:23 Uhr

Bundeskanzlerin Merkel

Zukunft der EU hat Vorrang vor Brexit-Gesprächen

Die Zukunft der EU hat für die deutsche Bundeskanzlerin klaren Vorrang vor den Brexit-Verhandlungen mit Großbritannien. Demnach müsse der Fokus auf der Zukunft der 27 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union liegen.

Angela Merkel

Trotz Brexit-Verhandlungen: „Fokus liegt auf Zukunft der EU“

Angela Merkel: Trotz Brexit-Verhandlungen: „Fokus liegt auf Zukunft der EU“

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

BrüsselBundeskanzlerin Angela Merkel hat der Zukunft der Europäischen Union Priorität vor den Brexit-Gesprächen eingeräumt. „Für mich hat die Gestaltung der Zukunft der 27 Mitgliedstaaten Vorrang auch vor der Frage der Verhandlungen mit Großbritannien über den Austritt“, sagte sie am Donnerstag in Brüssel vor Beginn des zweitägigen EU-Gipfels. Sicherlich werde man die Brexit-Gespräche zügig und konstruktiv führen, sagte sie. „Aber der klare Fokus muss auf der Zukunft der 27 liegen.“

Zudem hob Merkel die enge deutsch-französische Abstimmung mit dem erstmals auf einem EU-Gipfel anwesenden französischen Präsidenten Emmanuel Macron hervor. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit, weil ich glaube, dass gerade auch Kreativität und neue Impulse, die von Frankreich ausgehen, die von Frankreich und Deutschland ausgehen, allen gut tun können.“ Die EU müsse unter anderem beim digitalen Binnenmarkt schnelle Fortschritte machen. „Wir brauchen hier mehr Tempo. Die Welt wartet nicht“, sagte Merkel. Zudem hoffe sie auf konkrete Fortschritte bei der gemeinsamen Verteidigungspolitik.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×