Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.06.2017

02:25 Uhr

Bundestagsabgeordnete

Deutsche Politiker verstärkt im Visier des türkischen Geheimdienstes

Der Verdacht türkischer Spionageaktivitäten in Deutschland bestand schon: Einem Bericht nach sammelt die Türkei derzeit verstärkt Informationen über Bundestagsabgeordnete. Das Bundeskriminalamt hat bereits reagiert.

Im Visier des türkischen Geheimdienstes stehen laut dem Bericht mehrere Innen-, Außen- und Verteidigungspolitiker. dpa

Bundestag

Im Visier des türkischen Geheimdienstes stehen laut dem Bericht mehrere Innen-, Außen- und Verteidigungspolitiker.

BerlinDer türkische Geheimdienst sammelt einem Medienbericht zufolge derzeit verstärkt Informationen über deutsche Politiker. Im Visier stünden mehrere Innen-, Außen- und Verteidigungspolitiker des Bundestages, meldet die „Welt“ (Mittwoch).

Das Bundeskriminalamt (BKA) habe deshalb in den vergangenen Wochen mit einigen Abgeordneten sogenannte Sicherheitsgespräche geführt. Dabei soll es um die mögliche Beobachtung durch den türkischen Geheimdienst und eine Gefährdungssituation durch türkische Nationalisten gegangen sein.

„Der Schutz der Mitglieder des Bundestags ist der gesetzliche Auftrag des BKA“, erklärte eine Sprecherin des Bundeskriminalamtes auf Anfrage der „Welt“. In diesem Kontext seien in den letzten Wochen auch „Sicherheitsgespräche“ geführt worden. „Mögliche Aktivitäten ausländischer Nachrichtendienste waren hier auch ein Thema.“

Wegen des Verdachts türkischer Spionageaktivitäten in Deutschland hatte die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe bereits Anfang des Jahres ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Hintergrund ist die Bespitzelung türkischer Oppositioneller in der Bundesrepublik, darunter vor allem angebliche Anhänger der Gülen-Bewegung. Die türkische Regierung macht die Anhänger des Predigers Fethullah Gülen für den gescheiterten Putschversuch im Juli 2016 verantwortlich.

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Günther Schemutat

28.06.2017, 12:19 Uhr

Natürlich werden immer fremde Länder die Landsleute im Bundestag sitzen haben, sich Vorteile daraus ziehen wollen, dass ist völlig normal nur für Merkel ,Gabriel und Co nicht, weil die völlig Weltfremd sind. Die Türken sind ein Sonderproblem in Deutschland . hier kann man überall sehen wie ein Land Deutschland Stück für Stück eingenommen wird und die 900 Dittib Moscheen sind
zentrale Türkische Botschaften wo Türken ihre Meinung eingeimpft bekommen.

Völlig normal seit Tausenden von Jahren. Wer sich aufgibt , muss verschwinden und wird ersetzt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×