Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.08.2012

14:27 Uhr

China-Reise

Merkel lockt chinesische Investoren

Bundeskanzlerin Angela Merkel will auf ihrer China-Reise um Vertrauen und Investitionen in die Eurozone werben. Diese sei eine sichere Anlage, der direkte Ankauf von Staatsanleihen für chinesische Investoren attraktiv.

China spiele bei der Bewältigung der europäischen Schuldenkrise eine große Rolle, sagen Regierungsvertreter. AFP

China spiele bei der Bewältigung der europäischen Schuldenkrise eine große Rolle, sagen Regierungsvertreter.

BerlinBundeskanzlerin Angela Merkel will auf ihrer China-Reise für Vertrauen in die Eurozone als sichere Geldanlage werben. „China möchte Geld vor allem sicher anlegen, potenzielle Haircuts sind nicht attraktiv“, hieß es am Dienstag in Regierungskreisen in Berlin. Merkel wird am Mittwoch zu Regierungskonsultationen nach China fliegen. Wegen der hohen Zinsen sei auch der direkte Ankauf von Staatsanleihen etwa Italiens und Spaniens für chinesische Investoren attraktiv, hieß es in den Kreisen weiter. China spiele bei der Bewältigung der Schuldenkrise aber schon heute eine große Rolle, weil das Land ein wichtiges Mitglied im IWF sei, hieß es mit Hinweis auf die IWF-Beteiligung an dem Troika-Bericht über Griechenland. Zudem habe das Land große Beträge in der EU und auch in Staatsanleihen angelegt.


Merkel werde in China mit hohen Vertretern der chinesischen Finanzwirtschaft zu einem Abendessen zusammenkommen, hieß es. Thema dürfte zudem die Wechselkurspolitik Chinas werden. Deutschland werbe dabei für Flexibilität.

 

Von

rtr

Kommentare (6)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

28.08.2012, 14:46 Uhr

Die Chinesen sind nicht annähernd so blöd, wie Merkel offenbar zu hoffen scheint. Offensichtlich merkt unsere Kanzlerin nix mehr. Oder lebt in einem Paralleluniversum....

Account gelöscht!

28.08.2012, 14:46 Uhr

Ich glaube nicht das die Chinesen so dumm sind und auf das Gemerkel hören....

Edelzwicker

28.08.2012, 14:47 Uhr

Wegen der hohen Zinsen sei auch der direkte Ankauf von Staatsanleihen etwa Italiens und Spaniens für chinesische Investoren attraktiv, hieß es in den Kreisen weiter.
-------------------------------------------------------
Ob das die Chinesen nicht schon wissen? Und sie wissen sicher auch, wie schnell es in Europa zu einem Schuldenschnitt kommen kann, dann sind die vielen schönen Zinsen auf einmal weg, und mit ihnen das ganze schöne Geld.
Und außerdem: Wie kommt die Kanlerin dazu, im Ausland für spanische und italienische Junks zu werben? Ist sie nicht die Kanzlerin der Deutschen?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×