Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.09.2015

10:26 Uhr

China zeigt seine Waffen

Dongfeng erreicht die ganze Welt

VonStephan Scheuer

Präsident Xi Jinping präsentiert China als Militärmacht: 12.000 Soldaten sind auf der Straße, 500 Panzerfahrzeuge und weitreichende Dongfeng-Atomraketen, die Börsen bleiben geschlossen. Ist dieses Land ein Friedensreich?

12.000 Soldaten, 500 Panzerfahrzeuge

Die gigantische Militärparade im Video

12.000 Soldaten, 500 Panzerfahrzeuge: Die gigantische Militärparade im Video

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Peking„Gemeinsam wider das feindliche Kanonenfeuer, voran! Voran! Voran! Vorwärts!“, singen die Soldaten aus voller Kehle. Im Takt der Dirigierstäbe beschwören sie Chinas Aufstieg in der Nationalhymne. Im Gleichschritt umschreiten sie den Fahnenmast am Kopfende des Tian’anmen-Platzes. Langsam steigt die rote Nationalflagge in den blauen Himmel auf. Die größte Militärparade in der Geschichte der Volksrepublik ist eine Machtdemonstration des Staats- und Parteichefs Xi Jinping. „Der große Triumpf hat die nationale Demütigung beendet und China zurück in die Reihen der internationalen Großmächte geführt“, sagt Xi in seiner Eröffnungsrede.

Zu seiner Rechten steht Russlands Präsident Wladimir Putin, zu seiner Linken der ehemalige chinesische Präsident Jiang Zemin. Dann fügt Xi jedoch auch an: „China liebt den Frieden.“ Es geht ein Raunen durch die Reihen der mehr als zehntausend ausgewählten Gäste, als Xi dann die Reduzierung seiner rund 2,3 Millionen Soldaten um 300.000 ankündigt.

Zahlen und Fakten zu China

Bevölkerung

China ist mit 1,37 Milliarden Menschen das bevölkerungsreichste Land der Erde.

Fläche

Auf einer Fläche von rund 9,5 Millionen Quadratkilometern ist China in 22 Provinzen und fünf Autonome Regionen gegliedert.

Sonderverwaltungszonen

Dazu kommen die beiden Sonderverwaltungsregionen Hongkong und Macau.

Hauptstadt

Die Hauptstadt des Reichs der Mitte ist Peking. Dort allein leben mehr als 20 Millionen Menschen – und das sind nur die offiziellen Zahlen.

Han und Minderheiten

Die große Mehrheit der Bevölkerung sind Han-Chinesen (91,6 Prozent), dazu kommen 55 Minderheiten.

Religion

Rund ein Fünftel der Bevölkerung hängt Volksreligionen an, dazu kommen sechs Prozent Buddhisten und 2,4 Prozent Muslime.

Stadt und Land

Mit 749 Millionen Menschen lebt die Mehrheit der Bürger (55 Prozent) in Städten.

In einer weißen Limousine stehend nimmt Xi anschließend den versammelten Einheiten der Volksbefreiungsarmee die Ehrenformation ab. 12.000 Soldaten marschieren kurz darauf vor dem Tian’anmen-Platz. Mit ohrenbetäubendem Brummen rollen rund 500 hochmoderne gepanzerte Fahrzeuge die „Straße des Ewigen Friedens“ entlang. Zu den militärisch wichtigsten Waffen gehören moderne Raketensysteme. Die neueste Interkontinentalrakete vom Typ „Ostwind“, Dongfeng-5B, präsentierte das Militär in Peking erstmals der Öffentlichkeit. Sie kann mit atomaren Sprengköpfen bestückt werden und soll jeden Ort der Welt erreichen können.

Es ist die erste Militärparade, die China zum Ende des Zweiten Weltkrieges abhält. 1000 Soldaten aus 17 Ländern wie Russland, Kuba, Kasachstan, Mexiko, Pakistan und Serbien marschieren mit. „Gegenüber der internationalen Gemeinschaft, vor allem gegenüber den USA, will chinesische Führung als einflussreiche Großmacht  ernst genommen werden“, meint Kristin Shi-Kupfer vom Berliner Chinaforschungsinstitut Merics.

Kommentare (15)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Jürgen Dannenberg

03.09.2015, 10:58 Uhr

Oh Mann, was für eine blöde Frage.
"Ist dieses Land ein Friedensreich"?

Herr Fred Meisenkaiser

03.09.2015, 11:00 Uhr

Im Gegensatz zu Rußland hat China schon fremde Länder überfallen.
Längst aber nicht so viele wie unser Friedensgarant USA!

Herr Lothar Bitschnau

03.09.2015, 11:05 Uhr

700 Soldaten und 30 Panzer bei Militärparade in Berlin,
um Putin zu beeindrucken.
Wäre etwas bescheiden, entspricht aber dem Verhältnis
der Bevölkerungszahl.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×