Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.12.2014

11:42 Uhr

Chuck Hagel im Irak

US-Verteidigungsminister nach Bagdad gereist

Chuck Hagel, scheidender US-verteidigungsminister, ist nach Bagdad gereist. Zusammen mit Verbündeten versuchen die USA mit Luftangriffen den Vormarsch der Islamisten im Irak und in Syrien zu stoppen.

Der scheidende US-Verteidigungsminister Chuck Hagel. ap

Der scheidende US-Verteidigungsminister Chuck Hagel.

BagdadDer scheidende US-Verteidigungsminister Chuck Hagel ist am Dienstag zu einem nicht angekündigten Besuch nach Bagdad gereist. Die USA verstärken zurzeit ihre Präsenz im Irak im Kampf gegen die Extremistenmiliz Islamischer Staat (IS).

„Das ist ein langfristiges Unterfangen. Es ist schwierig. Es wird Rückschläge geben. Es wird Siege geben“, sagte Hagel vor seinem Besuch. Zusammen mit Verbündeten versuchen die USA mit Luftangriffen den Vormarsch der Islamisten im Irak und in Syrien zu stoppen.

Letzte Amtsreise: Hagel auf Abschiedsbesuch in Afghanistan

Letzte Amtsreise

Hagel auf Abschiedsbesuch in Afghanistan

In Absprache mit Obama: Seine letzte Amtsreise führt den scheidendem Pentagon-Chef Hagel in die afghanische Hauptstadt. Fast beiläufig kündigte er an, dass die USA künftig über 10.000 Soldaten im Land belassen wolle.

Der Republikaner Hagel hatte Ende November nach weniger als zwei Jahren im Amt seinen Rücktritt angekündigt.

Ihm soll der frühere Pentagon-Vizechef Ashton Carter nachfolgen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×