Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.09.2015

17:21 Uhr

Cizre in der Türkei

Über 30 Tote bei Auseinandersetzungen

Der Konflikt zwischen Kurden und der türkischen Regierung eskaliert: Bei einer Demonstration der pro-kurdischen Partei HDP wurden mehr als 30 Menschen getötet. Die Regierung verhängte eine Ausgangssperre.

Bis zu 32 militante Kurden und ein Zivilist seien bei den Unruhen in Cizre getötet worden, teilte das türkische Innenministerium mit. Die pro-kurdische Partei HDP sprach von 21 getöteten Zivilisten. AFP

HDP-Demonstration

Bis zu 32 militante Kurden und ein Zivilist seien bei den Unruhen in Cizre getötet worden, teilte das türkische Innenministerium mit. Die pro-kurdische Partei HDP sprach von 21 getöteten Zivilisten.

Istanbul/IdilIn der Stadt Cizre im Südosten der Türkei sind trotz einer Ausgangssperre mindestens 30 Menschen bei Auseinandersetzungen zwischen der Kurdischen Arbeiterpartei PKK und Sicherheitskräften ums Leben gekommen. Innenminister Selami Altinok teilte am Donnerstag mit, bis zu 32 militante Kurden und ein Zivilist seien getötet worden, seit die Ausgangssperre am Freitag verhängt wurde. Die prokurdische Partei HDP sprach von 21 getöteten Zivilisten. Der Konflikt zwischen der verbotenen PKK und Sicherheitskräften hat sich verschärft, seit im Juli eine Waffenruhe scheiterte.

Ein am Mittwoch begonnener Protestzug prokurdischer Abgeordneter nach Cizre wurde von Sicherheitskräften gestoppt. Die Parlamentarier, unter ihnen HDP-Chef Selhattin Demirtas, EU-Minister Ali Haydar Konca und Entwicklungsminister Müslüm Dogan, ließen sich auf einem Hügel in der Nähe der Grenze zu Syrien und dem Irak nieder. Sie wollten so ihren Protest gegen das Vorgehen gegen die Kurden ausdrücken, erklärte die HDP.

Die Regierung dürfe nicht damit durchkommen, was in Cizre geschehen sei, sagte Demirtas dem Fernsehsender IMC. Er werde „die Stimme von Cizre in die Welt tragen“. Seine Partei gehört einer Koalition an, die die Türkei bis zur Neuwahl im November führt.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×