Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.05.2011

15:38 Uhr

Demonstranten

Jemens Regime bombardiert Aufständische

Im Jemen hat die Luftwaffe laut einem Fernsehbericht Aufständische bombardiert. Die Rebellen hatten zuvor erklärt, die Regierungstruppen von Präsident Saleh weiter vertrieben zu haben.

Massenproteste in Sanaa am 25. Mai. Quelle: dpa

Massenproteste in Sanaa am 25. Mai.

Sanaa

Die jemenitische Luftwaffe hat am Freitag einem Fernsehbericht zufolge Angriffe gegen aufständische Stammeskämpfer geflogen. Wie der Sender Al-Arabija berichtete, wurden die Rebellen in einem Gebiet bei Sanaa bombardiert. Nähere Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt. Zuvor hatte eine Rebellengruppe erklärt, sie habe aus einem Gebiet rund 100 Kilometer von der Hauptstadt entfernt die Republikanischen Garden von Präsident Ali Abdullah Saleh vertrieben.

Die jüngsten Kämpfe entbrannten, als Kämpfer des Al-Ahmar-Clans im Norden Sanaas versuchten, Regierungsgebäude zu stürmen. Präsident Saleh hatte sich zuvor erneut geweigert, ein Abkommen zu unterzeichnen, das seinen Rücktritt binnen eines Monats vorsieht. Am Donnerstag kamen bei Zusammenstößen in Sanaa kamen mehr als 40 Menschen ums Leben.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×