Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.04.2016

22:21 Uhr

Deutsche Wirtschaft

Putin will weiter enge Kooperation

Die Wirtschaftskooperation mit Deutschland ist für Russland wichtig - das betont Präsident Putin beim Treffen mit der Führung des Ost-Ausschusses. Die Exporte nach Russland sind unterdessen 2015 erneut gesunken.

Der Leiter des Ost-Ausschusses, Linde-Vorstandschef Wolfgang Büchele (rechts), bei einem Treffen mit dem russischen Präsidenten in Moskau. Reuters

Moskau

Der Leiter des Ost-Ausschusses, Linde-Vorstandschef Wolfgang Büchele (rechts), bei einem Treffen mit dem russischen Präsidenten in Moskau.

MoskauRussland setzt nach Worten von Präsident Wladimir Putin weiter auf enge wirtschaftliche Zusammenarbeit mit Deutschland. „Schwierigkeiten hat es immer gegeben“, sagte er bei einem Treffen mit der Führung des Ost-Ausschusses der deutschen Wirtschaft in Moskau.

Nach China sei Deutschland trotz gesunkenen Handelsvolumens für Russland der zweitgrößte Partner. Die deutsche Wirtschaft sollte ihre Chancen auf dem russischen Markt nicht verpassen, sagte Putin russischen Agenturen zufolge.

Die deutsche Wirtschaftsdelegation wurde vom neuen Leiter des Ost-Ausschusses, dem Linde-Vorstandschef Wolfgang Büchele, geführt. Die deutschen Exporte nach Russland sind 2015 das dritte Jahr in Folge gesunken und beliefen sich auf 21,7 Milliarden Euro (2014: 29 Mrd. Euro). Der Rückgang hängt mit der russischen Wirtschaftskrise zusammen und ist durch die westlichen Sanktionen nach den russischen Übergriffen auf die Ukraine 2014 verschärft worden. Viele deutsche Firmenchefs plädieren für eine Aufhebung der Strafmaßnahmen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×