Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.03.2017

13:33 Uhr

Deutschland und Türkei

Deutsche Botschaft hat keinen Kontakt mehr zu Yücel

Der deutsch-türkische Journalist Deniz Yücel befand sich 13 Tage in Polizeigewahrsam. Bisher gab es für die deutsche Botschaft keine Möglichkeit, Yücel zu kontaktieren. Das liegt auch an den türkischen Behörden.

Der Haftrichter in Istanbul hat für den Journalisten am Montagabend Untersuchungshaft angeordnet. dpa

Deniz Yücel

Der Haftrichter in Istanbul hat für den Journalisten am Montagabend Untersuchungshaft angeordnet.

BerlinAuch vier Tage nach der Inhaftierung des deutsch-türkischen Journalisten Deniz Yücel in Istanbul hat die deutsche Botschaft noch keinen Kontakt zu dem Häftling aufnehmen können. Ein sofort nach der Inhaftierung gestellter Antrag auf konsularische Betreuung sei von den türkischen Behörden noch nicht beantwortet worden, beklagte der Sprecher des Auswärtigen Amts, Martin Schäfer, am Freitag in Berlin.

Nach 13 Tagen Polizeigewahrsam hatte ein Haftrichter in Istanbul am Montagabend Untersuchungshaft für Yücel angeordnet. Diese kann fünf Jahre dauern, bis es zur Freilassung oder zum Prozess kommt. Yücel wird Propaganda für eine terroristische Vereinigung und Aufwiegelung der Bevölkerung vorgeworfen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×