Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.10.2016

14:10 Uhr

Dieter Grimm

Ex-Verfassungsrichter kritisiert Intransparenz der EU

Viele Bürger verlieren das Vertrauen in die EU. Schuld daran ist die Integration auf „leisen Sohlen“, glaubt Dieter Grimm. Die Bürger werden zu selten einbezogen, sagt der Ex-Verfassungsrichter.

„Die Bürger sehen sich einem Europa gegenüber, zu dem sie nie gefragt wurden, dessen Folgen sie aber zu tragen haben.“ Reuters

Eu-Flagge

„Die Bürger sehen sich einem Europa gegenüber, zu dem sie nie gefragt wurden, dessen Folgen sie aber zu tragen haben.“

BerlinDer ehemalige Bundesverfassungsrichter Dieter Grimm führt die Kritik vieler Bürger an der EU auf eine Integration „auf leisen Sohlen“ zurück. „Die europäische Integration war weithin akzeptiert, solange sie auf das Wirtschaftliche beschränkt schien. Davon haben fast alle profitiert“, sagte Grimm dem Nachrichtenmagazin „Spiegel“.

Viele Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofes und der Kommission seien lange Zeit „unterhalb der Aufmerksamkeitsschwelle von Politik, Medien und Publikum“ vorangeschritten. So habe sich lange Zeit niemand an der EU-Integration gestört. „So konnte es dazu kommen, dass die Bürger sich eines Tages einem Europa gegenübersahen, zu dem sie nie gefragt worden waren, dessen Folgen sie aber zu tragen haben“, sagte Grimm.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×