Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.12.2013

18:15 Uhr

Dokumentation

Die Erklärungen im Wortlaut

Der nach zehn Jahren aus der Haft entlassene Kremlkritiker Michail Chodorkowski hat sich erstmals öffentlich zu Wort gemeldet. Seine Erklärung im Wortlaut.

Der frühere Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher (r.) begrüßt den Kremlgegner Michail Chodorkowski nach seiner Ankunft auf dem General Aviation Terminal (GAT) im Süden des Flughafens Berlin-Schönefeld: Russlands berühmtester Gefangener, ist nach mehr als zehn Jahren Haft freigekommen und unmittelbar vom Straflager Segescha nach Berlin gereist. dpa

Der frühere Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher (r.) begrüßt den Kremlgegner Michail Chodorkowski nach seiner Ankunft auf dem General Aviation Terminal (GAT) im Süden des Flughafens Berlin-Schönefeld: Russlands berühmtester Gefangener, ist nach mehr als zehn Jahren Haft freigekommen und unmittelbar vom Straflager Segescha nach Berlin gereist.

Moskau/Bonn„Liebe Freunde,
ich habe mich am 12. November an den Präsidenten gewandt mit der Bitte um Gnade angesichts familiärer Umstände und freue mich über die positive Entscheidung.

Die Frage eines Schuldeingeständnisses hat sich nicht gestellt.

Ich möchte allen danken, die alle diese Jahre den Fall Yukos verfolgt haben, und für die Unterstützung, die sie mir, meiner Familie und allen gegeben haben, die zu Unrecht verurteilt worden sind und die immer noch verfolgt werden. Ich freue mich schon sehr auf den Moment, wenn ich meine Familie umarmen und allen meinen Freunden und Kollegen persönlich die Hand schütteln kann.

Ich denke besonders an diejenigen, die weiter in Haft sitzen.

Ich danke besonders Herrn Hans-Dietrich Genscher für seine persönliche Anteilnahme an meinem Schicksal. Zunächst einmal werde ich meine Schuld bei den Eltern, meiner Frau und meinen Kindern begleichen und freue mich sehr darauf, sie zu treffen.

Ich warte auf die Gelegenheit, die bevorstehenden Feiertage mit der Familie zu feiern. Ich wünsche allen ein glückliches neues Jahr und frohe Weihnachten.

Michail Chodorkowski“

Die Nachrichtenagentur dpa dokumentiert die Mitteilung in eigener Übersetzung aus dem Russischen.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Rumor

20.12.2013, 19:02 Uhr

Wenn in der Erklärung Genschers der Name Chodorkwskis mit der Endsilbe "sky" gschrieben wird anstatt korrekt in der russischen Schreibweise "ski" oder "skij" ist die Wahl der polnischen Endsilbe "sky" bei der Namensschreibung ein Hinweis darauf, dass Chodorkowski (sky) seine russische Staatsbürgerschaft mit einiger Wahrscheinlichkeit aufgeben wird und darauf verzichtet sich weiterhin politisch in Russland in Gegnerschaft zu Putin zu betätigen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×