Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.01.2007

08:56 Uhr

Energieverbrauch

China verfehlt ein großes Ziel

China hat seine Ziele zum Umweltschutz wieder nicht erfüllt. Der Ausstoß von Schadstoffen sollte 2006 eigentlich um zwei Prozent reduziert werden. Doch das Gegenteil war der Fall.

China erfüllt seine Ziele zum Umweltschutz wieder nicht. Foto: dpa Quelle: dpa

China erfüllt seine Ziele zum Umweltschutz wieder nicht. Foto: dpa

HB PEKING. China wächst rasant, verfehlt aber gleichzeitig seine ehrgeizigen Vorgaben zur Einsparung von Energie. Der Energieaufwand im Verhältnis zur Wirtschaftsentwicklung habe im ersten Halbjahr sogar um 0,8 Prozent zugelegt, berichtete die Tageszeitung „China Daily“.

Eigentlich war eine Verringerung des Energieverbrauchs für jeden Yuan des Bruttoinlandsproduktes um vier Prozent geplant. Der Ausstoß von Schadstoffen sollte um zwei Prozent reduziert werden.

„Die Nation hat den ersten Test nicht bestanden“, schrieb „China Daily“. Wie weit die Vorgaben verpasst wurden, wurde nicht bekannt, doch sprach das Blatt von einem „großen Abstand“. „Aus landesweiter Sicht steht fest, dass die Ziele für die Verringerung des Energiekonsums nicht erreicht werden konnten“, sagte Direktor Han Wenke vom Energieinstitut der mächtigen Reform- und Entwicklungskommission.

Bis 2010 wird im neuen Fünf-Jahr-Plan eine Verringerung des Energieverbrauchs um 20 Prozent und bei den Emissionen um 10 Prozent angestrebt, doch waren die Umweltschutzziele im letzten Plan bis 2006 auch schon nicht erfüllt worden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×