Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.05.2011

14:19 Uhr

Erfolgloser Einspruch

Mladic kann ausgeliefert werden

In Serbien demonstrieren gegen die Festnahme des mutmaßlichen Kriegsverbrechers Mladic. Ein Prozess vor dem UN-Tribunal in Den Haag steht kurz bevor. Nun wurde Mladics Einspruch gegen die Auslieferung abgelehnt.

Auf den Straßen von Belgrad demonstrieren einige Serben gegen die Festnahme von Mladic. Quelle: dapd

Auf den Straßen von Belgrad demonstrieren einige Serben gegen die Festnahme von Mladic.

BelgradDer Einspruch des mutmaßlichen serbischen Kriegsverbrechers Ratko Mladic gegen seine Auslieferung an das UN-Tribunal in Den Haag ist vom Gericht abgelehnt worden. Das berichtete eine Gerichtssprecherin am Dienstag in Belgrad. Die Auslieferungsunterlagen seien an das Justizministerium weitergeleitet worden. Die für eine endgültige Auslieferung noch fehlende Unterschrift von Justizministerin Snezana Malovic ist eine reine Formsache. Damit kann der 69-Jährige in die Niederlande gebracht werden.

Erwartet wird nach Medienberichten, dass der ehemalige Militärchef der bosnischen Serben im Bürgerkrieg (1992-1995) bereits in den nächsten Stunden von Belgrad nach Rotterdam geflogen wird. Die Behörden halten den Abflugsort ebenso geheim wie den Zeitpunkt der Abreise. 

Vor drei Jahren war der politische Führer der bosnischen Serben, Radovan Karadzic, nach einem ganz ähnlichen Verfahren frühmorgens nach Den Haag überstellt worden. Er war mit dem Hubschrauber zum Flughafen Belgrad und dann mit einem Regierungsflugzeug nach Rotterdam geflogen worden.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×