Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.02.2005

13:27 Uhr

Ergebnisse der Wahl im Irak in der kommenden Woche

Schiitische Liste in den USA vorne

Die in den USA lebenden Exil-Iraker haben bei den Parlamentswahlen zum Großteil die schiitische Liste gewählt. Die Liste des irakischen Übergangspräsidenten Allawi bekam nur vier Prozent der Stimmen.

HB BERLIN. Die schiitische Liste «Vereinigte Irakische Allianz» hat nach vorläufigen Ergebnissen die meisten Stimmen der in den USA lebenden Iraker gewonnen. Nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration (IOM) bekam die Liste 32 Prozent der 24.278 gültigen Stimmen. Die «Vereinigte Irakische Allianz» wird von dem schiitischen Großayatollah Ali al Sistani unterstützt, sie gilt auch im Irak als Favorit.

Nach Angaben der IOM, die im Ausland die Wahl für Exiliraker organisiert hatte, schnitt die Partei der chaldäischen und assyrischen Christen, die Liste Al Rafidin, in den USA mit 29 Prozent überdurchschnittlich gut ab.

Drittstärkste Partei wurde die Kurdische Allianz. Die Liste des irakischen Übergangsregierungschefs Ijad Allawi bekam lediglich vier Prozent der gültigen Stimmen. Die Ergebnisse der Wahl zur irakischen Nationalversammlung am 30. Januar werden in der kommenden Woche erwartet.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×