Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.12.2012

13:57 Uhr

Erster Besuch

Hamas-Exilchef küsst Boden bei Eintreffen in Gaza

Der Hamas-Exilchef hat erstmals seit 45 Jahren wieder palästinensischen Boden betreten. Tausende Palästinenser kamen zur Begrüßung. Chaled Maschaal selbst zelebrierte seine Ankunft mit einem Kuss.

Der Hamas-Exilchef Chaled Maschaal wurde bei seiner Ankunft im Gazastreifen begeistert begrüßt. dpa

Der Hamas-Exilchef Chaled Maschaal wurde bei seiner Ankunft im Gazastreifen begeistert begrüßt.

GazaZehntausende Palästinenser haben den Exilchef der radikalislamischen Hamas, Chaled Maschaal, bei seinem ersten Besuch im Gazastreifen begeistert empfangen. Der 56-Jährige war seit seiner Flucht im Alter von elf Jahren mit seinen Eltern aus dem Westjordanland das erste Mal überhaupt wieder in Palästina. Bei seinem Eintreffen kniete er nieder und küsste den Boden.

Der Besuch wurde als Zeichen der gestärkten Position der Hamas nach dem blutigen Konflikt Ende November mit Israel gewertet. Die Organisation hatte den Waffenstillstand als Sieg gefeiert, weil Israel auf eine angedrohte Bodenoffensive verzichtet hatte. An diesem Samstag wird der 25. Jahrestag der Hamas-Gründung gefeiert.

Maschaal kam aus Ägypten über den Grenzübergang Rafah in die Enklave, wo er vom Chef der dortigen Hamas-Regierung, Ismail Hanija, begrüßt wurde. Während des knapp dreitägigen Besuchs wollte Maschaal die Häuser des 2004 von Israel getöteten Hamas-Gründers, Scheich Ahmed Jassin, sowie des am 14. November von Israel getöteten Vize-Militärchefs der Hamas, Ahmed al-Dschabari, aufsuchen.

Zudem wollte er den Ort besichtigen, wo 14 Mitglieder einer Familie während des achttägigen blutigen Konflikts im November in ihrem Haus durch eine israelische Rakete getötet worden waren.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×