Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.01.2005

17:00 Uhr

Erstes Ergebnis frühestens nach einer Woche

Organisatoren rechnen mit hoher Beteiligung an Irak-Wahl

Der Sprecher der irakischen Unabhängigen Wahlkommission (IEC), Farid Ajar, rechnet bei den Wahlen an diesem Sonntag mit einer Beteiligung von 60 bis 70 Prozent.

HB BAGDAD. Wie er am Samstag in Bagdad erklärte, sei selbst unter den Sunniten mit einer Wahlbeteiligung von bis zu 30 Prozent zu rechnen. Erste Ergebnisse würde die Kommission erst 48 Stunden nach Schließung der Wahllokale am Sonntag um 17.00 Uhr Ortszeit (15.00 Uhr deutscher Zeit) veröffentlichen.

Davor seien höchstens „erste Trendmeldungen“ zu erwarten. Die lange Zeitspanne bis zur Vorlage der Ergebnisse begründete Ajar mit logistischen Schwierigkeiten. „In vielen Wahllokalen auf dem Land gibt es weder Telefon noch E-Mail.Die Ergebnisse müssen praktisch auf dem Pferderücken nach Bagdad getragen werden“, sagte er. Das vorläufige Endergebnis werde in sieben bis zehn Tagen nach der Wahl feststehen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×