Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.05.2013

11:19 Uhr

EU-Partner

Griechenland rechnet mit weiteren Zugeständnissen

Die EU-Partner unterstützen weiterhin das schuldengeplagte Griechenland. Bis 2020 soll die Gesamtverschuldung auf 124 Prozent im Vergleich mit der Wirtschaftskraft gesenkt werden.

Der Chef der Eurogruppe, der niederländische Finanzminister Jeroen Dijsselbloem, will Griechenland mehr Zeit geben, ihre Ziele zu erreichen. Reuters

Der Chef der Eurogruppe, der niederländische Finanzminister Jeroen Dijsselbloem, will Griechenland mehr Zeit geben, ihre Ziele zu erreichen.

AthenDas schuldengeplagte Griechenland kann auf weitere Zugeständnisse seiner EU-Partner hoffen. "Der Ansatz der Europäischen Kommission zur finanziellen Konsolidierung ist flexibel, um verschiedenen Ländern mehr Zeit zu geben, ihre Ziele zu erreichen. Ich denke, das wird auch in Griechenland der Fall sein, wenn dies nötig ist", sagte der Chef der Eurogruppe, der niederländische Finanzminister Jeroen Dijsselbloem, in einem am Donnerstag veröffentlichten Interview der griechischen Zeitung "Kathimerini".

Nach den milliardenschweren Rettungspaketen für Griechenland sind die EU-Partner der Regierung in Athen schon mit länger laufenden Krediten und geringeren Zinsen entgegengekommen, weil das südeuropäische Land seit Jahren nicht aus der Rezession kommt. Bis 2020 soll die Gesamtverschuldung auf 124 Prozent im Vergleich mit der Wirtschaftskraft gesenkt werden. Das wäre zwar immer noch sehr hoch und deutlich über den EU-Vorgaben, für 2013 wird das Verhältnis aber auf sehr ungesunde 173 Prozent geschätzt. Dijsselbloem sagte, die Finanzminister der Euro-Zone würden 2014 darüber entscheiden, ob es weitere Entlastungen für Griechenland geben könne.

Von

rtr

Kommentare (15)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Numismatiker

23.05.2013, 11:41 Uhr

"Griechenland rechnet mit weiteren Zugeständnissen"

Respekt! So dreist muß man erst einmal sein...

Account gelöscht!

23.05.2013, 11:54 Uhr

Als Gegenleisten malen sie uns hoffentlich wieder ein paar hübsche Nazi-Plakate.

Account gelöscht!

23.05.2013, 11:54 Uhr

Bettelpack eben.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×