Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.06.2015

14:05 Uhr

EU-Pläne zu Flüchtlingen

Deutschland und Frankreich wollen weniger Flüchtlinge aufnehmen

Die EU fordert, dass Deutschland und Frankreich einen Großteil der neuen Flüchtlinge aus Syrien und Eritrea aufnehmen. Doch die beiden Länder wehren sich gegen den Plan.

Ein Kind in einer Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Gießen: Deutschland profitiert gegen einen neuen Verteilungsschlüssel. dpa

Aufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge

Ein Kind in einer Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Gießen: Deutschland profitiert gegen einen neuen Verteilungsschlüssel.

BrüsselDeutschland und Frankreich wehren sich gegen die EU-Pläne zur Verteilung neuer Flüchtlingen aus Syrien und Eritrea, die in Italien und Griechenland ankommen. In einer gemeinsamen Erklärung forderten Paris und Berlin am Montag eine Korrektur der vorgesehenen Formel, nach der Deutschland und Frankreich einen großen Teil dieser Menschen aufnehmen müssten.

Das System müsse stärker berücksichtigen, welche Anstrengungen Mitgliedsländer bereits erbracht hätten, sei es beim internationalen Schutz oder anderen Formen der Unterstützung, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung der Innenminister. Die EU hatte vergangene Woche vorgeschlagen, in den kommenden zwei Jahren 40.000 ankommende Flüchtlinge über Europa zu verteilen, um Italien und Griechenland zu entlasten. Deutschland soll davon 8763 aufnehmen, Frankreich 6752 und Spanien 4288.

Von

ap

Kommentare (5)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

01.06.2015, 14:30 Uhr

Seit wann will Deutschland weniger Flüchtlinge aufnehmen....?!
Wenn Deutschland wirklich die Absicht hat, weniger Flüchtlinge zu bekommen, dass muss Deutschland und die EU vor Ort in den Ländern Afrikas und des Nahen-Osten und auch in den anderen "armen und korrupten" Europäischen Ländern für Ruhe, Frieden, Wirtschaftswachstum und für Kraftwerks-Industriebasierenden Wohlstand sorgen. Danke!

Herr Horst Meiller

01.06.2015, 14:38 Uhr

Weniger Flüchtlinge? Seltsam! Wo die uns doch mindestens um 3.000€/Kopf und/Jahr bereichern sollen...

Herr Peter Spiegel

01.06.2015, 14:39 Uhr

..................weniger Flüchtlinge aufnehmen"
Wem wollen die verapeln ? Diese primitiven Lügen sind einfach unerträglich. Le Pen läßt
grüßen und weg ist die kriminelle EU.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×