Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.12.2012

13:40 Uhr

EU-Verkehrsminister einig

Kein jährlicher TÜV für alte Autos

Die von EU-Verkehrskommisar Siim Kallas geforderte jährliche Kontrolle älterer Autos ist nach einer Einigung der EU-Verkehrsminister vom Tisch. Auch für andere deusche PKW-Regelungen besteht wohl keine Gefahr.

In Brüssel wurde sich gegen eine jährliche Prüfung älterer Fahrzeuge ausgesprochen. dpa

In Brüssel wurde sich gegen eine jährliche Prüfung älterer Fahrzeuge ausgesprochen.

BrüsselÄltere Autos müssen in Europa auch weiterhin nicht jährlich zum TÜV. Darauf haben sich die EU-Verkehrsminister am Donnerstag bei ihrem Treffen in Brüssel geeinigt, wie Diplomaten bestätigten. Die deutsche Regelung, wonach Pkw das erste Mal nach drei Jahren zur Kontrolle müssen, ist damit wohl nicht in Gefahr.
Der Vorschlag des EU-Verkehrskommissars Siim Kallas, die jährliche Kontrolle für Pkw und Kleinlaster spätestens bei einem Kilometerstand von 160 000 anzusetzen, fiel ebenfalls durch. Bereits im Herbst war abzusehen, dass Kallas mit seinem Vorstoß für häufigere Kontrollen für ältere Autos scheitern würde.

EU-Kommission: Schockfotos gegen Europas Nikotinsucht

EU-Kommission

Schockfotos gegen Europas Nikotinsucht

Brüssel will den Bürgern das Rauchen abgewöhnen.

Schwere Traktoren sollen allerdings nach dem Willen der Minister genauso oft zum TÜV wie Pkw - also in Europa das erste Mal nach spätestens vier Jahren, danach alle zwei Jahre.
Die Einigung ist die Ausgangsposition für die Verhandlungen der Staaten mit dem Europaparlament und der EU-Kommission. Damit weist sie schon auf die roten Linien in den Hauptstädten hin. Bis ein neues Gesetz beschlossen wird, kann es noch mehr als ein Jahr dauern.


Von

dpa

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

20.12.2012, 20:11 Uhr

Warum verschrottet man nicht einfach alle Autos über 100000 KM per Dekret ?

Ich hab noch nie einen Wagen mehr als 50000 KM gefahren, und alle 2 bis 3 Jahre wird der Fuhrpark rundum erneuert.

icke

07.04.2013, 12:33 Uhr

stimmt - und Menschen über 35 sollte man erschießen.
Damit die Kranken- und Rentenkosten überschaubar bleiben.
Achso und wer krank wird, wird sowieso erschossen.. Achja, wer Unrecht getan hat auch! ..wer ohne Sünde ist darf bleiben.
Dann haben wir eine saubere, schöne und sichere Umwelt.
Ohne Menschen - die Erde freut sich drauf! :)

dachs

03.07.2013, 11:07 Uhr

Leute die so denken wie SIE sollte man ebenfalls "verschrotten"

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×