Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.10.2011

21:03 Uhr

Euro-Gipfel

Schicksalstag für den Euro

Vom morgigen EU-Krisengipfel wird ein Befreiungsschlag erwartet. Der Euro-Rettungsfonds soll mit über einer Billion Euro ausgestattet werden. Angela Merkel darf auf die Unterstützung des Parlaments hoffen.

In der Gipfelrunde wird es auch um das wirtschaftliche Überleben Griechenlands gehen. dapd

In der Gipfelrunde wird es auch um das wirtschaftliche Überleben Griechenlands gehen.

Berlin/BrüsselEntscheidende Stunden im Kampf gegen die Schulden- und Bankenkrise in Europa: Die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union und der Eurozone kommen am Mittwoch erneut in Brüssel zusammen, um den Weg für ein umfassendes Maßnahmenpaket zu ebnen. Kanzlerin Angela Merkel hofft vor dem zweiten Gipfeltreffen binnen vier Tagen auf einen erneuten Vertrauensbeweis der Abgeordneten ihrer schwarz-gelben Regierung.

Der Bundestag stimmt am Mittwoch nach einer Regierungserklärung Merkels darüber ab, ob der Euro-Rettungsfonds mit einer Schlagkraft von mehr als einer Billion Euro ausgestattet wird. Eine Mehrheit - vermutlich auch mit Stimmen der Opposition - gilt als wahrscheinlich. Zunächst werden am Mittwoch in Brüssel die Staats- und Regierungschefs der 27 EU-Staaten, dann die der 17 Mitglieder der Eurozone zusammenkommen. Zudem werden wohl parallel auch die Finanzminister tagen. Die Gipfelrunde will außerdem das wirtschaftliche Überleben Griechenlands sichern. Europas Banken sollen auf einen harten Schuldenschnitt des Pleite bedrohten Landes vorbereitet werden - notfalls mit staatlichem Zwang und Kapital.

Kommentare (13)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

25.10.2011, 21:21 Uhr

Leider sitzen im Bundestag nicht selbstbewusste vom Volk gewählte Abgeordnete sondern sogenanntes Stimm-Vieh, das vom jeweiligen Fraktionsvorsitzenden mit der Peitsche dirigiert wird.

Alle ehemaligen grossen Politiker (Münthe mit Freundin, Struck usw usw) aus den Parteien und jede Menge Leute, die nie gearbeitet haben und viele Beamte sitzen sort. Viele als willenloses Stimmvieh von den Partei-Listen gezielt dort hingesetzt um das deutsche Volk zu verraten zu können.

Direkt würde kaum einer vom deutschen Volk gewählt werden - was dann rauskommt bei Abstimmungen, kann man sich ja denken. 99,9 % Honecker-Quote natürlich.

Account gelöscht!

25.10.2011, 21:33 Uhr

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/john-lanta/euro-wahnsinn-marschiert-bundestag-unter-druck.html;jsessionid=09BBFD251C982BE9D043675751C8EE42

Karl

25.10.2011, 21:41 Uhr

Das libysche Volk hat es geschafft, Gaddafi loszuwerden. Warum soll es mit ähnlichem Engagement nicht auch dem deutschen Volk gelingen, eine Regierung aus dem Amt zu bekommen, die jedes Maß verloren hat?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×