Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.08.2015

10:50 Uhr

Ex-Geheimdienstchef

Gefürchteter Politiker gestorben

Chiles Ex-Geheimdienstchef Contreras ist tot: Der Politiker hatte in der Pinochet-Diktatur mit seinem Geheimdienst Dina die Bevölkerung terrorisiert. Nun ist er verstorben. Auf den Straßen feierten hundertee Chilenen.

Chiles Ex-Geheimdienstchef Manuel Contreras: Sein Tod löste Jubelstürme aus. Reuters

Berühmt berüchtigt

Chiles Ex-Geheimdienstchef Manuel Contreras: Sein Tod löste Jubelstürme aus.

Santiago de ChileDer berüchtigte Ex-Direktor des chilenischen Geheimdiensts, Manuel Contreras, ist im Alter von 86 Jahren gestorben. Wie die Regierung mitteilte, verschied er am Freitag in einem Militärkrankenhaus in Santiago.

Contreras galt einer der engsten Vertrauten des Diktators Augusto Pinochet. Dieser hatte 1973 einen Militärputsch angeführt, der zum Sturz der sozialistischen Regierung von Präsident Salvador Allende führte.

Bald darauf schuf Contreras den Geheimdienst Dina, der während der Militärdiktatur für die Entführung und Folter Tausender Menschen verantwortlich war. Der gefürchtete General wurde zudem zur zweitmächtigsten Figur des Regimes nach Pinochet selbst.

Contreras war überdies an der Organisation von Operation Condor beteiligt, einer koordinierten Aktion südamerikanischer Diktaturen Mitte der 1970er Jahre, durch die Dissidenten ausgeschaltet werden sollten, die Zuflucht in Nachbarländern suchen wollten.

In ihren letzten Jahren überzogen sich Contreras und Pinochet gegenseitig mit Anschuldigungen.

Von

ap

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×