Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.01.2017

20:09 Uhr

Ex-US-Präsident

George H.W. Bush auf Intensivstation gebracht

Der amerikanische Ex-Präsident George H.W. Bush ist auf die Intensivstation eines Krankenhauses gebracht worden. Dort soll er wegen einem Atemwegsproblem behandelt werden, das von einer Lungenentzündung herstammt.

Ehemaliger US-Präsident

Sorge um George Bush Senior: Einlieferung in Krankenhaus

Ehemaliger US-Präsident: Sorge um George Bush Senior: Einlieferung in Krankenhaus

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

HoustonDer amerikanische Ex-Präsident George H.W. Bush ist nach Angaben eines Sprechers auf die Intensivstation eines Krankenhauses in Houston gebracht worden. Dort soll er wegen einem Atemwegsproblem behandelt werden, das von einer Lungenentzündung herstammt, wie Sprecher Jim McGrath am Mittwoch sagte.

Dem 92-jährigen Bush seien Beruhigungsmittel gegeben worden, sagte McGrath. Sein Zustand sei stabil. Die Frau des früheren Präsidenten, Laura Bush, sei als Vorsichtsmaßnahme ebenfalls ins Krankenhaus gebracht worden, nachdem sie sich müde gefühlt und gehustet habe.

Bush befindet sich seit Samstag im Krankenhaus. Er ist der älteste lebende Ex-Präsident der USA. Er bekleidete das Amt von 1989 bis 1993. Zudem ist er der Vater von Ex-Präsident George W. Bush. Seine Frau ist 91 Jahre alt. Das Paar hatte am 6. Januar seinen 72. Hochzeitstag gefeiert.

Von

ap

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×