Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.04.2016

22:19 Uhr

Faule Kredite

IWF macht sich Sorgen um China

Faule Kredite in China machen dem Internationale Währungsfonds Bauchschmerzen: Derzeit sei das Problem noch unter Kontrolle, aber es bestehe dringend Handlungsbedarf.

IWF hat Bedenken wegen der zunehmenden Gefahr fauler Kredite in China. dpa

IWF-Chefin Lagarde

IWF hat Bedenken wegen der zunehmenden Gefahr fauler Kredite in China.

WashingtonIn China wächst einer Studie des Internationalen Währungsfonds (IWF) zufolge die Gefahr fauler Kredite. „Kredite von Geschäftsbanken an Unternehmen, die potenziell gefährdet sind, sind stark gestiegen“, heißt es in einer Mitteilung des Fonds am Dienstag in Washington.

Gegenwärtig sei das Problem noch in einer Größenordnung, die unter Kontrolle zu halten sei. Es bestehe jedoch dringender Handlungsbedarf, will man „ernste Probleme“ in der Zukunft verhindern.

Schwächstes Wachstum seit Jahren

So schlecht steht es um Chinas Wirtschaft

Schwächstes Wachstum seit Jahren: So schlecht steht es um Chinas Wirtschaft

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Vom Erfolg Chinas bei der Bekämpfung fauler Kredite hänge ab, ob das Land in eine Dienstleistungsgesellschaft überführt werden könne. Wegen der Größe der chinesischen Volkswirtschaft sei auch die Weltwirtschaft auf eine Stabilisierung in China angewiesen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×