Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.12.2013

07:33 Uhr

Fernost

Chinas Industrie wächst etwas langsamer

Im November hat sich das Wachstum der chinesischen Industrie leicht abgeschwächt. Dennoch kann in Fernost aufgeatmet werden: Der Index hat sich deutlich weniger reduziert als zunächst befürchtet.

Auch an der Börse in Shanghai kann aufgeatmet werden. ap

Auch an der Börse in Shanghai kann aufgeatmet werden.

PekingDas Wachstum der chinesischen Industrie hat sich im November leicht abgeschwächt. Der am Montag veröffentlichte endgültige Einkaufsmanager-Index der Großbank HSBC ging auf 50,8 Punkte nach 50,9 Zählern im Oktober zurück. Damit fiel der Index jedoch besser aus als zunächst angenommen. Den vorläufigen Daten zufolge wurde ein Wert von 50,4 Punkten ermittelt. Somit liegt das Barometer weiter über der Marke von 50 Zählern, ab der Wachstum signalisiert wird.

Der offizielle Einkaufsmanagerindex signalisierte ebenfalls Wachstum. Er verharrte Daten des Nationalen Statistikamtes vom Sonntag zufolge bei 51,4 Punkten und damit auf dem höchsten Stand seit eineinhalb Jahren. Während der offizielle Index sich auf Umfragen unter vorwiegend großen und staatlichen Betrieben stützt, befragt die HSBC vor allem kleinere und private Industriefirmen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×