Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.10.2011

09:13 Uhr

Fernsehauftritt

Chávez unterstützt „Brüder“ Gaddafi und Assad

Venezuelas linkspopulistischer Staatschef äußert sich im Fernsehen zu Gaddafi sowie Assad und nennt sie seine „Brüder“. Er bete, dass es Gaddafi gut gehe und die Solidarität Venezuelas sei mit dem syrischen Präsidenten.

Venezuelas Präsident Hugo Chávez. AFP

Venezuelas Präsident Hugo Chávez.

CaracasVenezuelas Präsident Hugo Chávez hat dem gestürzten libyschen Machthaber Muammar el Gaddafi und Syriens Staatschef Baschar el Assad ausdrücklich seine Unterstützung versichert. Der linkspopulistische Chávez bezeichnete die beiden am Samstag im Staatsfernsehen als seine „Brüder“. Zur Situation in Libyen fügte der 57-Jährige hinzu: „Ich bete zu Gott um das Leben unseres Bruders Gaddafi ... Niemand weiß, wo Gaddafi ist. Ich nehme an, er ist in die Wüste gegangen.“ Chávez hat Gaddafi seit dem Aufstand in Libyen stets verteidigt und der Nato vorgeworfen, sich mit ihren Luftangriffen Einfluss in dem ölreichen Land sichern zu wollen.

Zugleich gab Chávez bekannt, dass er am Freitag mit Assad telefoniert habe. Dieser kämpfe gegen „eine Aggression der Yankee-Imperialisten und ihrer europäischen Verbündeten“. Die Solidarität Venezuelas sei „mit dem syrischen Volk, mit Präsident Assad“, fügte der linkspopulistische Staatschef hinzu.

Von

afp

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

02.10.2011, 10:28 Uhr

Jedes Volk hat das Recht auf seinen eigenen Oberdeppen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×