Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.06.2014

09:09 Uhr

Finanzaufsicht

Chinas Bankenaufsicht will Schattenbanken kontrollieren

Künftig will die chinesische Finanzaufsicht bei Banken auch das Verhältnis von Krediten und Einlagen überprüfen. Damit soll der Schattenbanken-Sektor, der seit 2010 rapide wächst, eingedämmt werden.

Chinesisches Bargeld: Die Regierung sieht Handlungsbedarf, da sich ein großes Kreditsystem abseits der regulierten Branche breitgemacht hat. AFP

Chinesisches Bargeld: Die Regierung sieht Handlungsbedarf, da sich ein großes Kreditsystem abseits der regulierten Branche breitgemacht hat.

PekingDie chinesische Finanzaufsicht will Schattenbanken schärfer kontrollieren. Wie die Behörde CBRC am Freitag mitteilte, soll bei Banken auch das Verhältnis von Krediten und Einlagen überprüft werden, das als Indiz für die Widerstandsfähigkeit gegen Krisen gilt. Die Volksrepublik versucht schon länger, den Schattenbanken-Sektor, der seit 2010 rapide gewachsen ist, stärker zu kontrollieren. Die Regierung sieht Handlungsbedarf, da sich ein großes Kreditsystem abseits der regulierten Branche breitgemacht hat. Dort sind beispielsweise Versicherer, Leasingfirmen und andere Kreditgeber aktiv, die bislang nicht so streng beaufsichtigt wurden. Auch die chinesische Zentralbank hatte im März erklärt, Schattenbanken stärker zu überwachen. Dies sei Teil der Bemühungen, exaktere Daten über Bankkredite und Zinssätze zu erheben.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×