Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.01.2005

11:00 Uhr

Flutkatastrophe

USA unterstützen Aufbau eines Tsunami-Warnsystems

US-Außenminister Colin Powell hat zum Beginn seiner Reise durch die asiatischen Katastrophengebiete angekündigt, die USA wollten beim Aufbau eines Tsunami-Frühwarnsystem mit Thailand zusammenarbeiten.

HB BANGKOK. Fachleute sollten Möglichkeiten prüfen, bereits existierende Warnsysteme für Taifune entsprechend zu erweitern, sagte der Politiker in der thailändischen Hauptstadt Bangkok. Amerikanische Experten könnten darüber hinaus helfen, die Schäden durch die Flutkatastrophe zu beheben.

Die USA haben im Umgang mit ähnlichen Naturkatastrophen Erfahrung. Allein im vergangenen Jahr hatten vier Wirbelstürme den Bundesstaat Florida heimgesucht. Dessen Gouverneur, Präsidentenbruder Jeb Bush, begleitet Powell auf seiner Reise. Beide besuchen noch die verwüstete Nordspitze der Insel Sumatra. Danach fliegen sie nach Sri Lanka. Am Donnerstag nehmen die Politiker an der Geberkonferenz für die betroffenen Staaten in der indonesischen Hauptstadt Jakarta teil.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×