Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.01.2017

16:51 Uhr

Frank-Walter Steinmeier

Europa muss mehr für äußere Sicherheit tun

Die Europäische Union soll sich stärker um ihre Sicherheit kümmern, sagt Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier. Er hofft, dass es bis zum Sondergipfel in Rom Ende Märze Ergebnisse geben wird.

Es werde „nicht durchzuhalten sein“, dass sich die Europäer dabei weiterhin ausschließlich auf die Nato verlassen, sagt der Bundesaußenminister. dpa

Frank-Walter Steinmeier

Es werde „nicht durchzuhalten sein“, dass sich die Europäer dabei weiterhin ausschließlich auf die Nato verlassen, sagt der Bundesaußenminister.

BerlinDie Europäische Union muss sich nach Ansicht von Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier stärker in eigener Verantwortung um ihre äußere Sicherheit kümmern. Es werde „nicht durchzuhalten sein“, dass sich die Europäer dabei weiterhin ausschließlich auf die Nato verlassen, sagte er am Dienstag bei einer Diskussionsveranstaltung in Berlin. Die Bemühungen um eine Stärkung der europäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik hätten bei den letzten Außenministertreffen „etwas Elan bekommen“, sagte der SPD-Politiker. Er hoffe, dass es bis zum Sondergipfel in Rom zum 60-jährigen Bestehen der EU Ende März Ergebnisse geben werde.

Der künftige US-Präsident Donald Trump drängt die europäischen Bündnispartner in der Nato, mehr Geld für Verteidigung auszugeben. Steinmeier betonte, dass sich die EU unabhängig davon besser um ihre Sicherheit kümmern müsse.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×