Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.04.2012

21:02 Uhr

Frankreich

Arbeitslosenzahlen steigen überraschend stark

Die Arbeitslosenzahlen in Frankreich sind im März mit 0,6 Prozent im Vergleich zum Vormonat überraschend stark angestiegen. Hollande kritisierte Sarkozy im Wahlkampf für seine Arbeitslosenpolitik.

Kurz vor den Wahlen sind in Frankreich die Arbeitslosenzahlen gestiegen. dpa

Kurz vor den Wahlen sind in Frankreich die Arbeitslosenzahlen gestiegen.

ParisDie Arbeitslosigkeit ist in Frankreich im März überraschend stark gestiegen. Die Zahl der Arbeitslosen sei im Vergleich zum Vormonat um 0,6 Prozent auf 2,884 Millionen geklettert, teilte am Donnerstag das Arbeitsministerium nach Angaben der Nachrichtenagentur AFP mit. Dies sind 16.600 Arbeitslosen mehr als im Vormonat und 193.300 mehr als ein Jahr zuvor. Die Lage am Arbeitsmarkt spielt im Präsidentenwahlkampf eine wichtige Rolle.

Der um seine Wiederwahl kämpfende Präsident Nicolas Sarkozy hatte zuletzt auf eine Verlangsamung des Anstiegs der Arbeitslosigkeit hingewiesen. Seit dem Beginn seiner Präsidentschaft ist die Zahl der Arbeitslosen nach diesen Angaben um mehr als 747.000 Franzosen gestiegen. Unter Einbeziehung der Teilarbeitskräfte wären es sogar eine Million.

Frankreich bestimmt am 6. Mai in einer Stichwahl zwischen Sarkozy und dem sozialistischen Herausforderer François Hollande ein neues Staatsoberhaupt. „Nicolas Sarkozy wollte die Arbeitslosenquote auf fünf Prozent reduzieren, er hat sie aber auf zehn Prozent gebracht“, kritisierte Hollandes Partei am Donnerstag in einer Erklärung.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×