Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.11.2016

19:44 Uhr

Frankreich

Arbeitslosigkeit sinkt auf Zweijahrestief

Auf dem französischen Arbeitsmarkt zeichnet sich eine Trendwende ab. Die Arbeitslosigkeit sank im Oktober auf den tiefsten Stand seit zwei Jahren. Die guten Zahlen könnten auch die Präsidentschaftswahlen beeinflussen.

Der Aufschwung auf dem Arbeitsmarkt bringt dem amtierenden Präsidenten Rückenwind. Reuters

Francois Hollande

Der Aufschwung auf dem Arbeitsmarkt bringt dem amtierenden Präsidenten Rückenwind.

ParisDie Arbeitslosigkeit in Frankreich ist im Oktober auf den tiefsten Stand seit zwei Jahren gefallen. Wie das Arbeitsministerium am Donnerstag mitteilte, waren 3,48 Millionen Menschen erwerbslos gemeldet. Dies sind 0,3 Prozent weniger im Vergleich mit dem Vormonat sowie 2,8 Prozent weniger im Vergleich mit dem Vorjahresmonat. Der Arbeitsmarkt in Frankreich könnte damit langsam eine Trendwende schaffen.

Die Daten dürften Staatschef Francois Hollande vor den anstehenden Präsidentschaftswahlen im Frühjahr gelegen kommen. Der seit Jahren mit schlechten Umfragewerten kämpfende Sozialist hat eine erneute Kandidatur für das höchste Staatsamt von spürbaren Erfolgen im Kampf für mehr Beschäftigung abhängig gemacht. Frankreich hat eine der höchsten Geburtenraten Europas und braucht daher einen stärkeren Jobaufbau als seine Nachbarländer, um die Arbeitslosenrate zu drücken.

Frankreich: Fillon will Russland-Sanktionen beenden

Frankreich

Fillon will Russland-Sanktionen beenden

François Fillon, der Favorit für die Stichwahl um die Kandidatur für das Amt des Staatspräsidenten, wirbt für ein Ende der Sanktionen gegen Russland. Kreml-Chef Wladimir Putin hatte den 62-Jährigen bereits gelobt.

Das Geschäftsklima in der französischen Wirtschaft stabilisierte sich im November. Das Barometer verharrte laut Statistikamt Insee bei 102 Punkten und damit auf dem Vormonatswert. In der Industrie hielt der entsprechende Index mit 103 Zählern ebenfalls das Niveau des Vormonats. Bei den Einzelhändlern und am Bau hellte sich die Stimmung deutlich auf.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×