Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.09.2016

13:47 Uhr

Frankreich

Ex-Präsident Chirac ins Krankenhaus eingeliefert

Seit Jahren ist Jacques Chirac gesundheitlich angeschlagen. Am Sonntag wurde der 83-Jährige mit einem Lungeninfekt ins Krankenhaus eingeliefert. Wie schwer die Erkrankung ist, bleibt im Moment noch unklar.

Der heute 83-Jährige amtierte zwischen 1995 und 2007 als Staatspräsident Frankreich. Das Foto zeigt ihn im August 2011. AFP; Files; Francois Guillot

Jacques Chirac

Der heute 83-Jährige amtierte zwischen 1995 und 2007 als Staatspräsident Frankreich. Das Foto zeigt ihn im August 2011.

ParisDer frühere französische Präsident Jacques Chirac ist am Sonntag wegen eines Lungeninfekts in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Der 83-Jährige wird in der Pariser Klinik Pitié-Salpêtrière behandelt und soll dort einige Tage bleiben, wie sein Schwiegersohn Frédéric Salat-Baroux mitteilte. Zuvor hatte sich Chirac mit seiner Frau Bernadette in Marokko aufgehalten, nach dem Rückflug nach Paris kam er ins Krankenhaus.

Aus dem Umfeld des früheren Präsidenten hieß es weiter, Chirac sei bei Bewusstsein. Der konservative Politiker stand zwischen 1995 und 2007 an der französischen Staatsspitze und war bekannt für seine robuste Gesundheit. Im September 2005 erlitt er aber einen Schlaganfall, von dessen Folgen er sich nie ganz erholte.

In den vergangenen Jahren musste Chirac wiederholt ins Krankenhaus, im Dezember 2015 wurde er zwei Wochen lang wegen eines anhaltenden Schwächezustands in einer Klinik behandelt. In der Öffentlichkeit tritt Chirac nur selten auf. Im April starb seine älteste Tochter Laurence im Alter von nur 58 Jahren. Sie hatte seit ihrer Jugend unter Magersucht gelitten.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×