Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.12.2012

07:33 Uhr

Friedensnobelpreis

Reding hat Vision von europäischer Regierung

Vize-Kommissionspräsidentin Viviane Reding fordert mehr Macht für die EU-Institutionen. Die Europäische Kommission müsse besonders im Wirtschaftsbereich zur Regierung werden. Kritik am Friedensnobelpreis wies sie zurück.

Viviane Reding hält eine europäische Regierung für unerlässlich. AFP

Viviane Reding hält eine europäische Regierung für unerlässlich.

DüsseldorfDie Vizepräsidentin der EU-Kommission Viviane Reding fordert mehr Macht für die europäischen Institutionen. „Ich halte die Vereinigten Staaten von Europa für die richtige Vision, um die aktuelle Krise, vor allem aber die architektonischen Defizite des Maastrichter Vertrags - eine Währungsunion ohne parallele Politische Union - mittelfristig zu überwinden“, sagte Reding der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Montagausgabe) anlässlich der Verleihung des Friedensnobelpreises an die EU. Das bedeute auch, dass die Europäische Kommission gerade im Bereich der Wirtschaftspolitik zu einer europäischen Regierung werden müsse, die vom Europäischen Parlament umfassend parlamentarisch kontrolliert werde.

Die Justizkommissarin hält Kritik an der Auszeichnung der EU mit dem Preis für ungerechtfertigt. „Der Friedensnobelpreis geht aus meiner Sicht gerade zur rechten Zeit an die Europäische Union. Es ist gut, dass wir Europäer von Oslo aus daran erinnert werden, dass die Europäische Union immer zuallererst ein wertegeprägtes Friedensprojekt gewesen ist und dies weiterhin bleiben muss“, sagte Reding.

Von

dapd

Kommentare (17)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Ameliegnom

10.12.2012, 09:10 Uhr

Träumen sie weiter, Frau Reding.
Das wird es GANZ SICHER nicht geben weil die große Mehrheit der EU Bürger das nicht wollen, auf keinen Fall.
Ich verstehe ja, die Lobbyistenbande in der EU Kommission hätte es durch diese Lösung viel einfacher um sich zu bereichern, dafür kämpfen sie ja.
Nur leider gibt es da auch noch die Bürger, das nutzlose Volk das nur zum Zahlen nötig ist.
Wir werden das verhindern!

Thomas-Melber-Stuttgart

10.12.2012, 09:12 Uhr

Noch keine Kommentare zu Frau Reding und ihrer "Vision"? Da hat die Forenschaft wohl die Befürchtung, unziemliche Kommentare abzugeben. Merke: das Internet ist kein rechtsfreier Raum ...^^

alex

10.12.2012, 09:26 Uhr

eine ähnliche vision gabs vor ca. 70 jahren schonmal

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×