Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.12.2012

09:28 Uhr

Früherer US-Präsident

George Bush senior auf Intensivstation verlegt

Bereits im November wurde George Bush senior wegen einer Bronchitis in einem Krankenhaus behandelt. Nach einer „Serie von Rückschlägen“ wurde der frühere US-Präsident nun auf die Intensivstation verlegt.

George Bush senior bei einer Filmpremiere im Juni 2012 in Kennebunkport. dapd

George Bush senior bei einer Filmpremiere im Juni 2012 in Kennebunkport.

Washington/ChicagoDer Gesundheitszustand des ehemaligen US-Präsidenten George Bush sr. (1989-1993) hat sich verschlechtert. Nach einer „Serie von Rückschlägen“ sei der 88-Jährige auf die Intensivstation eines Krankenhauses in Houston (Texas) verlegt worden, sagte sein Sprecher Jim McGrath laut US-Medienberichten am Mittwochabend (Ortszeit). Der Vater von Ex-Präsident George W. Bush leide unter anderem an anhaltendem Fieber. Er sei aber bei Bewusstsein und frohen Mutes.

Über Weihnachten habe ihn seine Familie besucht. Die Ärzte seien über den Verlauf der Behandlung „vorsichtig optimistisch“, sagte der Sprecher weiter. Bush erhalte Flüssignahrung. Er ist mit 88 Jahren der älteste noch lebende ehemalige US-Präsident.

George Bush sr. war Anfang November erstmals wegen bronchitisähnlichem Husten ins Krankenhaus gekommen und nach zwölf Tagen entlassen worden. Vier Tage später musste er nach einem Rückfall aber erneut in die Klinik. Am Dienstag waren die Ärzte laut Bushs Sprecher noch vorsichtig optimistisch gewesen und hatten gehofft, die Gesundheitsprobleme „unter Kontrolle“ zu haben.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×