Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.08.2011

17:56 Uhr

Gazastreifen

Militante wollen Waffenstillstand mit Israel

Nach Angaben der radikalislamischen Hamas haben sich alle militanten Gruppen des Gazastreifens auf einen Waffenstillstand mit Israel geeinigt. Die Waffenruhe habe Ägypten vermittelt.

Ein Bewaffneter der Hamas inspiziert ein zerstörtes Trainingscamp in Gaza-City. dapd

Ein Bewaffneter der Hamas inspiziert ein zerstörtes Trainingscamp in Gaza-City.

RamallahAlle militanten Gruppen des Gazastreifens haben sich nach Angaben der radikalislamischen Hamas auf einen Waffenstillstand mit Israel verständigt. Zuvor hatten sich palästinensische Kämpfer drei Tage lang Gefechte mit den israelischen Streitkräften geliefert.

Israel werde seine Luftangriffe auf den Gazastreifen einstellen, wenn die militanten Gruppen ihrerseits die Angriffe beendeten, sagte ein Sprecher der Hamas. Die Sicherheitskräfte der Organisation würden die Vereinbarung durchsetzen. Ägypten habe den Waffenstillstand vermittelt, der am (heutigen) Sonntagabend in Kraft tritt, sagte der Sprecher.

Von

dapd

Kommentare (8)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

21.08.2011, 19:55 Uhr

Tote und Verletzte:
Raketenhagel auf Süd-Israel

Der Terrorangriff auf israelische Linienbusse in der Nähe von Eilat und die Sprengstoffangriffe an der Grenze zwischen Israel und dem von der radikal-islamistischen Terrororganisation Hamas beherrschden Gazastreifen waren nur der Auftakt für groß angelegte Terrorangriffe auf die Zivilbevölkerung in Israel. Das Wochenende über lag der Süden Israels unter einem regelrechten Raketenhagel.....

http://haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=6222

Dann sollten sie ( die Palästinenser ) damit beginnen , von dort werden immer wieder Terrorakte geplant und ausgeführt .

Account gelöscht!

21.08.2011, 20:05 Uhr

In diesem Zusammenhang hörten wir auch schon Meldung das Ägyptische Soldaten an den übergriffen beteiligt waren .
Als die eigentlichen Terroristen flüchteten , haben die Soldaten sie nicht verfolgt , wie es in den Meldungen hieß ,
sie sind ebenfalls geflüchtet , es sah halt nur so aus als würden die Soldaten die Terroristen verfolgen !

Account gelöscht!

21.08.2011, 20:13 Uhr

Kommentar von Alan Elsner: Terroranschläge in Süd-Israel werfen Fragen über Ägypten auf
Die koordinierten Terroranschläge im Süden Israels (18.8.11) werfen die Frage auf, ob Ägypten die Sicherheit entlang der Grenze zu Israel noch gewährleisten kann. Ist Ägypten derzeit in der Lage, die Bedrohung durch islamistische Attentate von seinem Territorium aus auf Israel abzuwenden?..................

http://haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=6205

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×