Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.10.2016

22:58 Uhr

Georgien

Prowestliche Regierungspartei siegt bei Parlamentswahl

Die prowestliche Partei Georgischer Traum ist bei der Parlamentswahl in Georgien auf knapp 49 Prozent der Stimmen gekommen und bleibt stärkste Kraft. Die größte Oppositionspartei erhielt fast ein Drittel der Stimmen.

Nach Auszählung fast aller Stimmen kam die prowestliche Partei des Ministerpräsidenten auf knapp 49 Prozent. dpa

Giorgi Kwirikaschwili

Nach Auszählung fast aller Stimmen kam die prowestliche Partei des Ministerpräsidenten auf knapp 49 Prozent.

TiflisDie Regierungspartei Georgischer Traum (GD) bleibt stärkste politische Kraft in der ehemaligen Sowjetrepublik. Nach Auszählung fast aller Stimmen kam die prowestliche Partei von Ministerpräsident Giorgi Kwirikaschwili auf knapp 49 Prozent, wie die Wahlkommission am Sonntag mitteilte.

Auf die größte Oppositionspartei Vereinte Nationale Bewegung (UNM) entfielen rund 27 Prozent.

Die Wahl galt als richtungsweisend, weil das mit wirtschaftlichen Problemen kämpfende Georgien eine Annäherung an die Europäische Union und Nato anstrebt. Dies wird von Russland argwöhnisch beäugt.

In der Kaukasusrepublik leben rund 3,7 Millionen Menschen. Der Wahlkampf war von Gewalt überschattet. Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa bezeichnete die Parlamentswahl in Georgien als rechtmäßig. Die Freiheitsrechte seien gewahrt worden.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×