Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.05.2017

02:54 Uhr

Geplante Mauer zu Mexiko

US-Grenzschutzbehörde wählt Finalisten aus

Die finalen Entwürfe für die geplante Grenzmauer zu Mexiko sind ausgewählt. Die Finalisten werden laut US-Grenzschutzbehörde in den kommenden Tagen informiert. Eine Sache bleibt jedoch weiterhin unklar: die Finanzierung.

Ein Vogel sitzt auf dem Grenzzaun in Brownsville, im US-Bundesstaat Texas. US-Präsident Donald Trump will sein Wahlversprechen einhalten, eine Mauer zu Mexiko zu bauen. AP

Grenzzaun

Ein Vogel sitzt auf dem Grenzzaun in Brownsville, im US-Bundesstaat Texas. US-Präsident Donald Trump will sein Wahlversprechen einhalten, eine Mauer zu Mexiko zu bauen.

San DiegoDie US-Grenzschutzbehörde hat nach eigenen Angaben die finalen Entwürfe für die geplante Grenzmauer zu Mexiko ausgewählt. Details zu den ausgesuchten Entwürfen teilte die Behörde am Freitag (Ortszeit) zunächst nicht mit. Die Finalisten würden in den kommenden Tagen informiert, so die Grenzschutzbehörde. Dies könnten bis zu 20 verschiedene Entwürfe sein.

Eine endgültige Entscheidung solle bis zum 14. Juni getroffen werden, hieß es in einem Dokument, das vergangenen Monat öffentlich gemacht wurde. Die in Erwägung gezogenen Entwürfe sollten nun als nächsten Schritt als Prototypen in San Diego, in der Nähe des Grenzübergangs Otay Mesa, gebaut werden.

Der Bau einer Mauer zu Mexiko war eine der Kernforderungen von US-Präsident Donald Trump während seines Wahlkampfes. Trotz einer noch unklaren Finanzierung des Projekts, hält er weiterhin daran fest.

Von

ap

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×