Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.09.2013

12:54 Uhr

Gerichtsprozess in Indien

Todesstrafe für vier Angeklagte wegen Vergewaltigung

Der Prozess gegen die vier indischen Männer ist beendet: Wegen der tödlichen Vergewaltigung einer 23-Jährigen wurden sie in Indien zum Tode verurteilt. Die Tat hatte für weltweite Proteste gesorgt.

Aktivisten protestieren vor dem indischen Gericht in Neu-Dehli gegen die Vergewaltigung von Frauen. Die vier Männer, die im Dezember eine 23-Jährige tödlich vergewaltigt haben, sind zum Tode verurteilt worden. dpa

Aktivisten protestieren vor dem indischen Gericht in Neu-Dehli gegen die Vergewaltigung von Frauen. Die vier Männer, die im Dezember eine 23-Jährige tödlich vergewaltigt haben, sind zum Tode verurteilt worden.

Neu-DehliIn dem weltweit für Aufsehen sorgenden Vergewaltigungsprozess in Indien sind die vier Angeklagten am Freitag zum Tode verurteilt worden. Dies teilte ein Verteidiger außerhalb des Gerichtssaals in Neu-Delhi mit. Damit folgte der Richter dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Am Dienstag waren die vier Inder der Vergewaltigung und Ermordung einer Studentin schuldig gesprochen worden. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass die Männer im Dezember die 23-Jährige in einen Bus lockten, vergewaltigten und mit einer Eisenstange so schwer misshandelten, dass sie zwei Wochen nach der Tat an ihren Verletzungen starb. Der Fall hatte weltweit für Empörung gesorgt und Unruhen in Indien ausgelöst.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×