Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.07.2017

12:22 Uhr

Government Shutdown in New Jersey

Chris Christie sonnt sich an gesperrtem Strand

Der US-Bundesstaat New Jersey muss alle nicht unbedingt notwendigen Ausgaben stoppen. Auch öffentliche Strände sind gesperrt. Gouverneur Christie nutzt die Gelegenheit – und kann die Kritik daran nicht verstehen.

Der Gouverneur ist sich keiner Fehlverhaltens bewusst und weist jegliche Kritik zurück. Reuters

Chris Christie

Der Gouverneur ist sich keiner Fehlverhaltens bewusst und weist jegliche Kritik zurück.

TrentonAllein mit der Familie an einem menschenleeren Strand - wer möchte das nicht? Ein Strandbesuch mit Familie hat Gouverneur Chris Christie im US-Bundesstaat New Jersey Kritik eingebracht. Der Grund: Christie hatte wegen eines Budgetstreits einen sogenannten „Shutdown“ über das lange Wochenende zum US-Nationalfeiertag am 4. Juli angeordnet. Die Regierung des Bundesstaats steht still, auch Nationalparks sind geschlossen. Familien, die das Wochenende am Strand in einem der Parks verbringen wollten, mussten wieder abreisen.

Nicht Christie: Der republikanische Gouverneur und Unterstützer von Präsident Donald Trump hat ein offizielles Sommerhaus im Island Beach State Park. Die Website NJ.com veröffentlichte Fotos, auf denen zu sehen ist, wie Christie mit seiner Familie den ansonsten menschenleeren Strand nutzt.

Christie verteidigte den Aufenthalt später und sagte, das Haus gehöre nicht offiziell zum Nationalpark, seine Familie nehme keine Dienste in Anspruch. Auf die Frage ob das fair sei, antwortete der Republikaner: „Lassen sie sich zum Gouverneur wählen, dann können sie auch so eine Residenz haben.“

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×