Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.09.2013

08:58 Uhr

Griechenland

Bombe explodiert vor Athener Steueramt

Die Anschlagsserie von Autonomen in Griechenland geht weiter. Am frühen Donnerstagmorgen explodierte nun eine Bombe vor dem Steueramt im Athener Norden. Unbekannte warnten einen Fernsehsender vor der Detonation.

Verletzt wurde bei der Detonation im Norden Athens niemand. dpa

Verletzt wurde bei der Detonation im Norden Athens niemand.

AthenDie Serie von Anschlägen linksgerichteter autonomer Gruppen in Griechenland geht weiter. Ein Sprengsatz explodierte am frühen Donnerstagmorgen vor dem Eingang des Steueramtes der Athener Vorstadt Kifissia. Dabei sind nach Angaben der Polizei erhebliche Schäden an der Fassade des Gebäudes entstanden. Verletzt wurde niemand. Kurz vor der Detonation hatte ein Unbekannter bei einem Fernsehsender angerufen und vor der Explosion gewarnt. Autonome verüben in Griechenland immer wieder Anschläge dieser Art.

Von

dpa

Kommentare (6)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Dummheit

26.09.2013, 09:42 Uhr

Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

Peter

26.09.2013, 11:34 Uhr

Warum wollen die Griechen nicht endlich einmal einsehen das sie auf einem guten Weg sind???

Michael

26.09.2013, 11:50 Uhr

Ein Problem ist doch, dass viele Bürger nicht verstehen, dass man nur dann staatliche Leistungen erwarten kann, wenn der Staat entsprechende Steuereinnahmen hat.
Wenn also Bürger zugleich das Finanzamt bekämpfen und über Kürzungen und Entlassungen Seitens des Staates meckern, dann fehlt ihnen ein gewisses Verständnis von Zusammenhängen..

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×